Hauptspeise
Europa
Schnell
einfach
Schwein
Braten
Snack
Österreich
Resteverwertung
Kartoffeln
Camping
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Erdäpfellaibchen

eines meiner Lieblingsgerichte

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 26.04.2010



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), (Erdäpfel)
120 g Mehl, griffig
1 Ei(er)
50 g Butter
200 g Wurst, (z.B. Dürre)
Salz und Pfeffer
Muskat
Mehl
Öl, zum Ausbacken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Erdäpfel kochen, schälen und noch heiß durch die Erdäpfelpresse drücken. Mit Mehl, Ei sowie streichfähiger Butter vermengen und mit Salz und Muskat kräftig würzen. Wurst kleinwürfelig schneiden und untermengen.
Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer etwa 15 cm langen Rolle formen. Diese in 12 Stücke teilen, zu Laibchen formen und in heißem Fett beidseitig knusprig ausbacken. Gut abtropfen lassen und mit Blattsalaten servieren.
Besonders gut passt auch Krautsalat. Schmeckt auch ohne Wurst.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dacota2006

Hallo, sehr lecker und mit einem Salat dazu ein tolles Abendessen. Ich habe angelehnt an den Kommentar von MaryAnn magere Schinkenwürfel angebraten und eine halbe gewürfelte Zwiebel mit angeschwitzt. Das kam zusammen mit etwas Schnittlauch und Petersilie an den Kartoffelteig. Kann ich mir auch toll zu Braten mit leckerer Soße vorstellen. Liebe Grüße Dacota2006

11.07.2017 19:49
Antworten
MaryAnn28

Mache sie auch ab und zu. Heute mischte ich noch Zwiebel, Bärlauch,Käse und Schinken dazu. Schmeckt lecker! Mit Bärlauchsoße und Roten Rüben Salat.

10.04.2014 13:55
Antworten
erdäpflblattl

Hallo Silvia! Dürre nennt man bei uns die Braunschweiger Wurst. Aber anstatt Dürre kannst du jede Form von Hartwurst verwenden. Schmeckt auch mit Salami sehr gut. Liebe Grüße Christine

11.05.2010 12:16
Antworten
Sunny1374

Hallo... was ist denn bitte eine "Dürre" Wurst?? Hab ich hier in Bayern ja noch nie gehört... Gruss Silvia

06.05.2010 22:00
Antworten