Forget me nut


Rezept speichern  Speichern

Hähnchen in Erdnuss - Sauce nach Hong Kong Art

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 26.04.2010



Zutaten

für
400 g Hähnchenbrustfilet(s)
½ Paprikaschote(n), orange oder gelb
½ Möhre(n)
½ Avocado(s)
100 g Zuckerschote(n)
1 Glas Sauce (Erdnuß-Sauce oder Paste)
1 Prise(n) Cayennepfeffer
2 Pck. Basmati (á 125 g)
2 EL Olivenöl
1 Dose Kokosmilch, cremig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Hähnchenbrustfilet waschen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben sollen etwa 2 - 3 cm breit/lang sein und nur etwa 0,5 cm dick.

Die Paprika waschen, entkernen, weiße Stellen rausschneiden, vierteln und in dünne, etwa 3 cm lange Stifte schneiden. Die Möhre waschen, schälen, halbieren, in dünne etwa 4 cm lange Stifte schneiden.

Die Avocado waschen, schälen, entkernen, halbieren, in mundgerechte Stücke schneiden. Lieber eine etwas festere Avocado nehmen, da diese wie das andere Gemüse auch "knackig bleiben" sollen. Die Zuckerschoten waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Das Wasser für den Reis aufsetzen. Nach Belieben salzen. Während der Reis kocht, eine beschichtete Pfanne mit Olivenöl heiß werden lassen und die Hähnchenbrustfiletstücke von allen Seiten darin braten.

Dabei sollte man aufpassen, dass das Öl in der Pfanne heiß ist, das Fleisch soll aber nicht bräunen! Unter ständigem Wenden braten, bis das Fleisch nicht mehr rosa ist, aber innen noch zart. Eher nicht zu lang braten, das Fleisch wird dann noch in der Kokosmilch gar.

Die Kokosmilch zufügen und aufkochen. Ca. 2 min. auf kleiner Hitze köcheln lassen. Dann das Gemüse zugeben und max. 1 min. weiter köcheln. Wenn der Reis fertig ist, abtropfen lassen und auf 2 Schalen verteilen.

Die Pfanne von der Kochstelle nehmen, die Hitze reduzieren und die Erdnuss-Sauce oder -paste hinzufügen. Ich nehme dafür Saté-Soße (Erdnuss-Sauce), davon etwa 100 - 150 g - etwas mehr als ein halbes Glas. Es empfiehlt sich nicht (amerikanische) Erdnussbutter zu verwenden, da diese doch einen etwas anderen Geschmack gibt.

Die Erdnuss-Sauce / -paste in der Pfanne schmelzen lassen und dabei rühren, bis sie sich vollständig mit der Kokosmilch verbindet. Dabei kann die Pfanne wieder erhitzt werden, jedoch nicht richtig kochen lassen, da sonst die Gefahr besteht, dass sich die Soße trennt.

Zum Schluss Cayennepfeffer hinzufügen. Dabei sollte man recht großzügig sein, denn der Geschmack von Cayennepfeffer geht bei dem Erdnussgeschmack unter und die Soße muss unbedingt eine gewisse Schärfe haben. Wie viel, ist jedoch Geschmackssache!

Ich gebe immer etwas rein und probiere dann, um evtl. noch nachzuwürzen, insgesamt etwa ein halber flacher Teelöffel. Wenn die Schärfe nicht direkt deutlich zu spüren ist, sondern in paar Sekunden kommt, dann ist es genau richtig.

Die Soße auf große bzw. tiefe Teller geben und dazu den Reis servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cloinx

Haben wir heute ausprobiert und zu dritt gegessen. Es war lecker. Wir haben anstatt Basmati Vollkornreis genommen. Ost, bzw. Südostasiatisch geht echt auch ohne Geschmacksverstärker. Kleiner Hinweis an Lady Macbeth: Leider weiß man im Fließtext nicht, auf wieviele Portionen sich "etwas mehr auf ein halbes Glas Erdnusscreme" bezieht. Denn die Auflistung spricht von 1 Glas für 2 Portionen. Ist aber kein Beinbruch - wir drei waren happy damit - vielen Dank fürs Rezept!

21.10.2019 21:22
Antworten