Bewertung
(15) Ø4,35
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
15 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.04.2010
gespeichert: 338 (2)*
gedruckt: 6.888 (71)*
verschickt: 14 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.02.2010
1 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1/2 kg Rindfleisch mit Markknochen
1/4  Knollensellerie
5 m.-große Zwiebel(n)
3 große Möhre(n)
Knoblauchzehe(n)
1 große Rote Bete
 etwas Tomatenmark oder passierte Tomaten
1 Kopf Spitzkohl
Paprikaschote(n), grün oder gelb
1 Bund Petersilie
1 Bund Dill
1 Becher Schmand oder Crème fraîche
 etwas Brot(e), dunkles
3 m.-große Kartoffel(n)
  Öl
 n. B. Essig

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ich koche die Brühe im Voraus, weil es ca. 3 Stunden braucht, bis das Fleisch richtig zart ist. Fleisch, 3 Zwiebeln, 2 Karotten und Sellerie bedecke ich in einem Topf mit kaltem Wasser, salze und schäume beim Aufkochen des Wassers sorgfältig ab. Wenn die Brühe fertig ist, nehme ich Fleisch und Gemüse heraus.

Ich schneide die restlichen 2 Zwiebeln klein und brate sie in Öl, wenn sie goldbraun werden, schiebe ich sie in der Pfanne zur Seite und gebe dünne klein geschnittene Streifen der letzten Karotte dazu. Dann schneide ich die Rote Bete ebenfalls in dünne kleine Streifen und gebe sie in die Pfanne dazu, nach ca. 5 Minuten kommt klein gehackter Knoblauch zum Gemüse und wird mit angebraten. Es fängt an richtig lecker zu riechen. Dann gebe ich passierte Tomaten oder Tomatenmark dazu und rühre das Ganze in der Pfanne. Somit ist die Basis für den Borschtsch fertig.

Diese Mischung gebe ich in die Brühe. Das Fleisch schneide ich in kleine Stücke und gebe es auch wieder in die Brühe. Dann schneide ich die geputzte Paprikaschote in dünne mittellange Streifen. Die geschälten Kartoffeln schneide ich in mittelgroße Stücke. Den Spitzkohl schneide ich in dünne, 3-4 cm lange Streifen. Alles kommt mit in den Topf und kocht ca. 20 Minuten. Zum Schluss hacke ich Petersilie und Dill fein und gebe die Kräuter auch in den Topf. Den Herd schalte ich nun aus und schmecke mit Salz und Pfeffer ab. Den Borschtsch sollte man nun ein paar Stunden stehen lassen, er schmeckt viel besser, je länger es steht.

Zum Servieren gebe ich den aufgewärmten Borschtsch in Portionsteller und gebe einen Klecks Schmand oder Crème fraîche darauf. Wer mag, kann seinen Borschtsch bei Tisch noch mit ein wenig Essig würzen. Dazu reiche ich getoastetes und mit Knoblauch und Salz eingeriebenes Graubrot.