Franzbrötchen mit Walnussfülle


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.16
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 22.04.2010 5459 kcal



Zutaten

für
530 g Mehl
1 Pck. Trockenhefe
100 g Butter, (sehr weich)
80 g Zucker
1 Prise(n) Salz
2 Ei(er)
220 ml Milch
etwas Zitronenschale

Für die Füllung:

300 ml Milch
90 g Zucker
½ TL Zimt
1 TL Kakaopulver
200 g Walnüsse, gemahlene
20 g Grieß
20 g Brösel, Biskuit- (Semmel-)
Rosinen, n. Belieben

Für die Glasur:

Puderzucker
Milch
Zitronensaft
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
5459
Eiweiß
128,52 g
Fett
265,24 g
Kohlenhydr.
632,11 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Mehl mit der Hefe vermischen, alle übrigen Zutaten dazu geben und zum Germteig kneten, bis sich der Teig vom Boden löst – warm stellen und auf doppelte Größe aufgehen lassen.

Danach den Germteig auf einem gut bemehlten Brett 1x durchdrücken und zu einem Rechteck ca. 50x35 ausrollen (Teig auch leicht mit Mehl bestäuben).
Die Nussfülle darauf verstreichen und den Teig von der Längsseite her aufrollen, in ca. 3,5 cm dicke Scheiben schneiden und diese jeweils längs mit dem Stiel eines Holzlöffels eindrücken, so entsteht die typische Franzbrötchenform.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben (Abstand lassen, weil die Brötchen aufgehen) und im vorgeheizten Rohr bei 160° Heißluft ca. 15-20 min backen – herausnehmen und mit der Glasur bestreichen.

Fülle:
Milch aufkochen, alle Zutaten in die Milch geben und unter Rühren ca. 2 min köcheln lassen – danach auskühlen lassen.

Glasur:
Staubzucker mit Milch und Zitronensaft zu einer dünnen, flüssigen Glasur verrühren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sterneköchin2011

Hallo, da ich das erste Mal Franzbrötchen gebacken habe, nahm ich nur die Hälfte der im Rezept angegebenen Zutaten. Die Backzeit passte bei mir genau. Wie bei allen Hefeteiggebäcken schmecken sie frisch und noch lauwarm am bestern, so auch hier. Die Brötchen sind sehr sehr fluffig und weich, schmecken leicht nach Zimt, erinnern ein wenig an die schwedischen Kanelbullar und sind absolut verführerisch lecker. Die mach ich natürlich gerne wieder. LG von Sterneköchin2011

14.10.2020 14:04
Antworten
Juulee

Sehr sehr feine Franzbrötchen sind das. Ich habe allerdings nur 100 g Walnüsse verwendet, weil ich mit im Franzbrötchen nicht so die üppige Fülle wünsche wie in Schneckennudeln. Die Dingerchen haben uns ganz prima geschmeckt. Danke für die Anregung mit der Füllung. Lieben Gruß, Jule

12.05.2020 17:10
Antworten
dbarby

Dank der diesjährigen Walnuss-Flut hab ich nach einer Füllung für meinen Hefezopf gesucht. Dabei bin ich auf drin Rezept gestoßen. Die Füllung ist so einfach herzustellen und zu verarbeiten. Und dann ist sie noch so lecker! Nicht böse sein, dass ich dein Rezept nicht bewerte, aber ich habe es auch nicht nachgebacken, sondern lediglich die Füllung ausprobiert. Da fände ich eine Bewerting für das ganze Rezept falsch. die Füllung jedenfalls ist oberlecker und definitiv auch in einem Hefezopf zu verarbeiten. LG Eva

03.11.2018 17:52
Antworten
mö23

Liebe Mima, das Rezept deiner Franzbrötchen ist super, schmecken auch am nächsten Tag noch super saftig! alles liebe mö23

05.01.2015 19:14
Antworten
mima53

Hallo mö23, vielen Dank fürs Ausprobieren meines Rezeptes und für dein positives feedback dazu, ich freue mich, dass euch diese Brötchen so gut geschmeckt haben Danke auch für die schöne Bewertung! liebe Grüße Mima

16.01.2015 16:33
Antworten
TuVoK74656

Super Lecker, danke für das Rezept.

18.08.2010 09:42
Antworten
mima53

Hallo ich bedanke mich fürs Ausprobieren und auch für die tolle Bewertung lg MIma

30.08.2010 18:15
Antworten
themone1984

Hallo! Also ich habe heut Abend diese leckeren Teilchen gebacken und ich bin total begeistert! Hab den Teig bei 40 Grad ca. eineinhalb Stunden gehen lassen. Der Teig war super zu verarbeiten und die Füllung ist ein Traum. War schön üppig und gut zu verstreichen. Habe soeben schon ein halbes warm genascht...hmmmmm....genial lecker!!

02.06.2010 22:39
Antworten
themone1984

5 Sterne!!

02.06.2010 22:39
Antworten
mima53

Hallo vielen lieben Dank für diese tolle Rückmeldung - ich freue mich, dass du dieses Rezept ausprobiert hast und dass du mit dem Ergebnis auch so zufrieden warst - danke dir auch für deine ***** liebe Grüße Mima

15.06.2010 23:04
Antworten