Diabetiker
einfach
Eintopf
fettarm
Frühling
gebunden
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
kalorienarm
Kartoffeln
raffiniert oder preiswert
Resteverwertung
Schnell
Suppe
Vegetarisch
Vollwert
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Grüne Frühjahrsuppe

zur Frühjahrskur oder Essenumstellung - mit Brokkoli, Bärlauch, Brennnessel, Giersch u.a.

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 21.04.2010



Zutaten

für
2 m.-große Kartoffel(n), oder mehr
½ Möhre(n)
3 Brokkoli - Röschen mit Stiel und Blättern
2 Handvoll Bärlauch, frischen, jungen
1 Handvoll Brennnesseln, frische junge Blätter
½ Handvoll Giersch, junge Blätter
1 große Zwiebel(n)
1 Bündel Schnittlauch
Salz und Pfeffer
1 Schuss Rapsöl
1 Scheibe/n Toastbrot (Vollkorntoast), wenn man mag
1 Schuss Kondensmilch, oder süße Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebel und die Möhre schneiden und in Öl leicht andünsten. Den Brokkoli und die geschälten Kartoffeln weich kochen. Gemüsebrühe nehmen oder Brühepulver mit Wasser ansetzen. Dann die Zwiebel und die Möhre zur Suppe geben. Alles salzen und pfeffern und noch weiter kochen.
Wenn die Kartoffeln und der Brokkoli weich sind, wird mit einem Pürierstab alles zerkleinert und die frischen Wildkräuter, welche gewaschen und wieder trocken geschleudert sind, mit untergezogen und mit püriert. Ein paar Kräuter hebt man zu Deko auf.
Zum Schluss gibt man einen kleinen Schuss Kondensmilch oder Milch dazu. Wer es fetter mag, nimmt Sahne oder Schmand. Wer möchte, kann auch noch das Toastbrot rösten und mit an die Suppe geben.
In die Suppe und am Rand gibt man Schnittlauchröllchen als Deko dazu.

Guten Appetit und Erfolg beim Fasten und abnehmen! Die Suppe eignet sich super zum Entschlacken des Körpers und macht sich gut bei einer Frühjahrskur.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Parmigiana

Hallo, habe die Suppe auch leicht verändert nachgekocht mit dem, was gerade da war (Bärlauch, Löwenzahn, Knoblauchrauke), und die Sahne weggelassen. Lecker wars. Liebe Grüße, parmigiana

02.05.2017 18:16
Antworten
Eifel-Waldschrat

Ich habe deine leckere Frühlingssuppe als Bärlauchsuppe leicht verändert für meine Gäste gekocht. Dazu gab es Hirsch-Mettwürstchen. Alle waren restlos begeistert. Danke für die Tipps insbesondere was die zusätzlichen Kräuter betrifft. Brennnessel und Girsch hat wirklich jeder vor der Haustüre stehen und das Sammeln für die Suppe macht zusätzlich Spaß! Herzliche Grüße aus der Eifel, Sascha

24.04.2014 22:59
Antworten
Baumfrau

Hallo! Mit dieser Suppe habe ich einen Minirest Gemüse (Möhren, Brokkoli, Blumenkohl) sowie 3 halbe Kartoffeln vom Vortag noch sinnvoll verarbeitet - für ne Single-Portion dieser Suppe. Bärlauch hab ich meine TK-Paste verwendet - und den Schnittlauch hab ich irgendwie glatt überlesen. *schäm* Lecker wars trotzdem, Foto folgt - als Dank fürs Rezept! Sonnige Grüße vom Bäumchen.

07.05.2011 12:45
Antworten
Kräuterjule

Entschuldige, aber ich nehme immer so eineinhalb Liter bis 2 Liter für Suppen. Das ist eigentlich das Durchschnittsmaß. Es bleibt dir überlassen ob du Gemüsebrühe nimmst oder Wasser. Ich tendiere zur Gemüsebrühe.

25.03.2011 09:04
Antworten
Gerda_1963

hallo, würde die suppe grne nach kochen. wieviel brühe (wasser) nehme ich?

25.03.2011 06:39
Antworten