Quark - Pflanzerl


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

aus der Not entstanden

Durchschnittliche Bewertung: 3.29
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 23.04.2010



Zutaten

für
500 g Magerquark
9 Scheibe/n Toastbrot
2 Ei(er)
Semmelbrösel
50 g Zucker
Butterschmalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Das Toastbrot in kleine Stücke zerpflücken. In einer Schüssel mit den Händen oder dem Knethaken mit Quark, Eiern und Zucker vermischen und so viel Semmelbrösel hinzufügen, dass eine formbare Masse entsteht.

In einer Pfanne das Butterschmalz erhitzen. Pflanzerl aus der Masse formen und darin goldbraun braten.

Warm oder kalt mit Hollerblütensirup, Zimt-Zucker oder Apfelmus servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

susisorglos63

Lecker auf jeden Fall im warmen Zustand. Kalt kann ich es erst morgen beurteilen. Nach dem Essen war mein Mann vergeblich auf der Suche nach einem süßen Abschluss. Und...schnelles Rezept mit vorhandenen Zutaten hab ich gefunden. Danke, schnell, lecker, alles gut. Wird es öfter geben

24.04.2020 23:14
Antworten
Cha-Cha

Na da bin ich aber dankbar, dass ich endlich über das einzig auf dieser Welt existierende Patentrezept belehrt worden bin. Und frage mich, wie ich bislang überhaupt überlebt habe. Nur Fehler gegessen! Das schlägt auf den Magen.

04.10.2018 19:14
Antworten
Binobienchen

Hallo, auf der Suche nach "Resteverwertung Toastbrot" bin ich auf dieses Rezept gestossen und habe mich erinnert, dass meine Mutter früher diese Quarkpfannekuchen gebacken hat. Das oben stehende Rezept ist nicht nur langweilig, sondern hat "handwerkliche Fehler". ABER, Für dieses Rezept mal einige Hinweise: 1. der Topfen (Quark) sollte über ein Tuch abgetropft werden 2. wozu denn noch "Semmelbrösel" wenn genug Toast da ist? Lieber ein Ei weniger - wenn es sein muss, etwas Milch 3. es fehlt unbedingt etwas Zitronenabrieb, Zimt oder Vanille im Teig! 4. einen halben Teellöffel Backpulver dazu und man kann sie in einer Pförtchenpfanne (Augenpfanne) wie "Poffertjes" backen Sollte von diesen Schnitties etwas übrigbleiben, können sie zerrupft erneut in die Pfanne und kurz vor dem Servieren mit wenig Kristallzucker karamelisiert werden. Oder sie werden zerupft und einem Rührkuchenteig beigemischt. Auch zum Picknick kann man sie mitnehmen und hervorragend zu Obst oder -Salat naschen. LG, Bine

04.10.2018 08:08
Antworten