Apfelkuchen mit Walnuss - Karamell


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Eine Weiterentwicklung des Rezepts für Apfel - Bienenstich.

Durchschnittliche Bewertung: 4.68
 (120 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 22.04.2010 4844 kcal



Zutaten

für
175 g Margarine
125 g Zucker
1 Prise(n) Salz
3 Ei(er)
150 g Mehl
50 g Speisestärke
1 TL, gehäuft Backpulver
750 g Äpfel, säuerliche, vorbereitet gewogen
1 Zitrone(n), unbehandelt
75 g Butter
75 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 EL Honig
100 g Walnüsse, gehackt
3 EL Milch

Nährwerte pro Portion

kcal
4844
Eiweiß
59,56 g
Fett
295,40 g
Kohlenhydr.
499,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in Spalten schneiden. Die Zitronenschale abreiben und die Zitrone auspressen. Die vorbereiteten Äpfel mit dem Zitronensaft beträufeln.
Margarine, 125 g Zucker, Salz, Zitronenschale und Eier schaumig schlagen. Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen und esslöffelweise unter die Eimasse rühren. Den Teig in eine Springform füllen und die Apfelspalten gleichmäßig darüber verteilen. Bei 175 Grad (Heißluft) 30 Minuten backen.

Inzwischen die übrigen Zutaten zusammen aufkochen und leicht bräunen lassen. Den Kuchen nach Ende der 30 Minuten aus dem Ofen holen und die Karamellmasse gleichmäßig darüber verteilen. Weitere 20 Minuten bei 175 Grad backen. Abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen.

Am besten noch am gleichen Tag servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

NelaInTheSky

Ein echt guter Kuchen, ich hab ihn schon mehrere Male gebacken! Damit die Äpfel sich besser im Teig verteilen, fülle ich zuerst die Hälfte des Teigs in die Form, lege die Hälfte der Äpfel darauf, fülle den restlichen Teig ein und schließe mit der zweiten Hälfte der Äpfel ab. Auf die Art bekomme ich auch die große Menge an Äpfel besser unter. Nächstes Mal werde ich vielleicht noch Marzipan in den Teig reiben. Das stelle ich mir sehr lecker vor :)

23.11.2022 18:43
Antworten
Neddi71

Ich backe ja wirklich viel und sehr gerne, aber das ist wieder mal ein Kuchen, der auf meine Favoritenliste kommt 🤤👍🏼 Danke für das tolle Rezept♥️

13.11.2022 11:25
Antworten
frodoline

Mein neuer Lieblungsapfelkuchen....😋

13.10.2022 15:16
Antworten
lilly_wo

anstatt walnüsse hab ich himbeeren genommen wer mag bitte keine schwarzen himbbeeren :P

04.03.2022 10:22
Antworten
Xandria75

Sehr lecker.... wird auf jeden Fall noch mal gemacht!! Danke für das tolle Rezept!!

02.03.2022 20:06
Antworten
Naschkatze19

Ich habe den Kuchen ca. 40 min gebacken, dann den Karamell drüber gemacht und für 10 min. weiter gebacken. Länger wäre auch nicht gegangen, sonst wäre der Karamell dunkel geworden, aber durch die längere Backzeit des Kuchens ohne Karamell bestand keine Gefahr, das er nicht durch ist. Sehr leckeres Rezept. Ist super angekommen!

16.12.2011 22:21
Antworten
megaturtle

Moin so mache ich den Apfelkuchen im Grunde auch, nur, dass bei mir noch eine Schmandcreme auf die Äpfel kommt. Auch backe ich den Karamell von Anfang an mit. Zu dunkel ist der noch nie geworden. LG

10.12.2011 13:05
Antworten
Kati1989

Auch ich finde, dass dieser Kuchen sehr lecker ist (bzw. mittlerweile "war"). Die Rezeptangaben passen gut, nur die Menge der Äpfel war mir etwas zu viel. 750g wären bei bei mir sieben mittlelgroße Äpfel gewesen, ich habe nur 6 genommen. Auch habe ich den Ofen bereits 10min vor Ende der Backzeit abgeschaltet, da mir sonst das Karamell verbrannt wäre - vielleicht sollte man hier lieber nicht auf Umluft schalten? Danke für das schöne Rezept, der Kuchen fand bei uns großen Anklang! LG, Kati.

13.11.2011 21:33
Antworten
Douceur

Es freut mich, dass das Rezept Euren Geschmack trifft! Den Ofen 5-10 Minuten vor Ende der Backzeit auszuschalten, ist sicherlich keine schlechte Idee - aus Energiespargründen mache ich das grundsätzlich (auch bei Heißluft). Darüber hinaus würde ich die Backzeit aber nicht verkürzen, da der Kuchen sonst in der Mitte unter Umständen noch nicht gar ist. Wenn das Karamell trotzdem noch zu dunkel wird, hilft es vielleicht, ihn gegen Ende der Backzeit mit Alufolie locker abzudecken. Euch wünsche ich noch eine schöne weitere Apfelkuchen-Saison! Douceur

17.11.2011 21:03
Antworten
mondsichel24

Super Rezept ! Der Kuchen war spitze!

30.09.2011 14:51
Antworten