Thailändisches Pad Thai


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ein Rezept von meinem Kochkurs in Chiang Mai

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
 (189 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 19.04.2010



Zutaten

für
100 g Reisnudeln, 3 mm breit
100 g Tofu
100 g Hühnerfleisch
4 Knoblauchzehe(n)
2 Frühlingszwiebel(n)
100 g Sprossen
2 Ei(er)
2 EL Pflanzenöl, neutrales (z. B. Sonnenblumenöl)
2 TL Zucker, braun
4 TL Fischsauce
6 TL Austernsauce
1 Tasse Wasser
etwas Erdnüsse, ungesalzene, geröstet
etwas Chiliflocken
1 Limette(n)
etwas Kurkuma

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Wer schon lange nach dem richtigen Pad Thai Rezept gesucht hat, wird hier hoffentlich fündig.

Im Original werden frische Reisnudeln verwendet, da die hier nicht erhältlich sind, die trockenen Reisnudeln in heißem Wasser ein paar Minuten einweichen.

Den Tofu an 2 Seiten mit Kurkuma einreiben (in Thailand ist der Tofu bereits in Kurkuma eingelegt und so zu kaufen, da ich den hier so nicht bekommen habe, habe ich improvisiert). Anschließend den Tofu in Stücke schneiden.
Das Hähnchenfilet in sehr kleine Stücke schneiden. Den Knoblauch fein hacken (nicht pressen). Die Frühlingszwiebeln in etwa 2 cm lange Stücke schneiden. Die Sprossen waschen und abtropfen lassen. Die Erdnüsse hacken, die Limette vierteln. Am besten alle Zutaten griffbereit an den Herd stellen, denn jetzt sollte alles recht schnell gehen.

Das Öl im Wok erhitzen. Den Knoblauch kurz anbraten. Das Huhn und kurz darauf den Tofu zugeben. Ca. 1 Minute braten und zur Seite schieben. Die Eier zugeben, Fischsauce, Zucker und Austernsauce darauf geben und kräftig rühren. Alles vermischen, etwas Wasser und die Nudeln zugeben. Schließlich die Sprossen und Frühlingszwiebeln zugeben und ein paar Sekunden kochen. Sofort mit den gehackten Erdnüssen und den Chiliflocken sowie einem Limettenviertel servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

HeinzMyb

Gestern im Wok nachgekocht und war mega überrascht wie lecker das war. Topp!

11.09.2022 13:49
Antworten
fokker635

Danke Johanna, ein sehr wohlschmeckendes Gericht. Fast wie von Muttern... Ich will endlich nach Hause😭😭😭

21.10.2021 15:19
Antworten
KatrinundAdschi

Mega. Mein Mann ist glücklich. Musste immer einmal die Woche zum Thailänder Pad Thai holen. Das muss ich nun nicht mehr Dank diesem Rezeptes. Es schmeckt noch besser, besonders wenn man noch Koriander dran macht. Das nächste Mal werde ich auch noch Tamarindenpaste zugeben. Die Limette hab ich etwas für die Säure schon beim Kochen dazu gegeben. Einfach gemacht und richtig lecker.

15.06.2021 14:39
Antworten
perfektnix

Schmeckt wirklich wie in Thailand. Es gibt ja immer Variationsmöglichkeiten, so dass man das Gericht nach seinen Vorlieben zubereiten kann. Meine Versuche mit Tofu waren bisher recht dürftig ausgefallen, aber hier hat es super geklappt und er war knusprig und durch das Kurkuma auch optisch ansprechend. Habe allerdings den Tofu und das Hähnchen vorher separat angebraten und anschließend wieder dazu gegeben.

14.03.2021 17:08
Antworten
Marianne_schmitt1

Ich habe das Gericht jetzt bestimmt schon 4 mal gekocht und das genau nach Anleitung- es schmeckt wirklich fantastisch lecker!!

28.02.2021 10:09
Antworten
schneckischneck

Hallo, was hat Pad Thai zu bedeuten? Erst dachte ich daß das ein rein vegetarisches Gericht wegen dem Tofu ist, aber es kommt ja auch Hähnchenfleisch mit rein. Schneckischneck

25.05.2010 09:49
Antworten
no_reservations

Hallo schneckischeck, Eine direkte Übersetzung kann ich dir leider nicht sagen. Du kannst es natürlich auch ohne Huhn machen, nur mit Tofu, und dann mehr Tofu. Evt. müsstest du dann aber auch Alternativen für die Fisch- und Austernsauce finden. In Thailand kannst du es mit diversen Sorten Fleisch bestellen oder auch mit Garnelen. Ich hoffe das ich dir weiterhelfen konnte. VG Johanna

25.05.2010 20:02
Antworten
Naklua

Hallo, Phad bedeutet gebraten, (Phad Khau = gebratener Reis) Phad Thai wurde im 2 Weltkrirg zum Nationalgericht, bedingt durch die Reisknappheit in Thailand erklärt. Darum möglicherweise der Anhang "Thai". Ansosten ist das Rezept gut, Tamarinde, getrocknete Garnelen und Koriandergrün werden regional verwendet.

02.03.2012 11:43
Antworten
hamburger007

Das Wort "Pad" kann man mit "braten" übersetzen, also etwa: auf thailändische Art gebraten

30.01.2015 23:32
Antworten
GitNit

Pad heißt gebraten Thai = Thailand Ist halt ein Nationalgericht.

18.01.2018 10:14
Antworten