Oeufs en cocotte


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Eier im Pfännchen, aus Paris mitgebracht (das Rezept, nicht die Eier...)

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 19.04.2010 258 kcal



Zutaten

für
Butter
8 Ei(er)
1 TL Schnittlauch, in Röllchen geschnitten
Salz
Pfeffer
4 TL Sahne
4 TL Käse (Gruyère), gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
258
Eiweiß
17,35 g
Fett
20,14 g
Kohlenhydr.
2,29 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Ofen auf 190 Grad (Unterhitze) vorheizen.

Etwas heißes Wasser in eine Gratinform, Bräter etc. geben und in den Ofen stellen.
4 Förmchen mit Butter ausstreichen und je 2 Eier in ein Förmchen aufschlagen.
Eier mit dem Schnittlauch bestreuen, salzen, pfeffern und die Sahne vorsichtig über die Eier geben und am Schluss mit dem Käse bestreuen.
Die Förmchen in das Wasserbad geben, sollten ca. bis zur Hälfte im heißen Wasser stehen.
Für 10 Minuten garen: das Eiweiß sollte gestockt sein, das Eigelb noch flüssig (Test: leicht daran rütteln), je nach Belieben 1-2 Minuten länger drin lassen, sofort im Förmchen servieren.

Ist eigentlich eine Vorspeise, ich esse es (im Gegensatz zu den "echten Parisern" )lieber zum Frühstück.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chica*

Sehr lecker und mal eine andere Art ein Frühstücksei zu essen. Wenn man die Cocottes die ersten Minuten abdeckt kommt man mit der Garzeit hin. LG chica

30.01.2019 00:34
Antworten
Sarmi5614

Super Rezept für's Frühstück. Gab es bei uns nun schon öfters. Manchmal variiere ich und lege noch etwas fein geschnittenen Schinken und oder Champignons rein. Danke

27.01.2019 16:04
Antworten
Schnürzl

Hi, geschmeckt hat es prima, aaaaber, auch bei mir war die Mitte nach fast 20 Minuten noch recht flüssig, während das Eigelb schon fest wurde. Vielleicht ist das einfach beim 1. Versuch so? ;o) Ich werde es garantiert wieder versuchen. LG Schnürzel

12.12.2017 10:04
Antworten
Kochi1511

Hi Mike, so, gestern hab ich es nochmal probiert. Und dieses Mal hat es wunderbar geklappt. Keine Ahnung was ich beim ersten Versuch falsch gemacht habe. Egal. Ist auf jeden Fall eine leckeres Rezept wenn man nicht einfach nur "ein Ei" will.

25.06.2015 12:08
Antworten
B-B-Q

hi Kochi1511 dann ist ja alles in Butter: schön, dass Du es nochmals probiert hast, das es geklappt hat und dass Du das entsprechende feedback abgegeben hast. danke und cu Mike

25.06.2015 14:11
Antworten
Kochi1511

Hallo, hab das Rezept gestern Abend getestet, da ich nicht einfach nur ein Rührei wollte. Bei mir war es leider auch nach fast 15 min noch ziemlich flüssig, zumindest unten in der Form. Beim nächsten Mal lass ich es einfach noch länger im Ofen, denn ansonsten hat es wirklich sehr lecker geschmeckt. Einfach und schnell zu machen und doch raffiniert.

17.06.2015 08:01
Antworten
hausera

Schnell und Einfach zuzubereiten, zudem sehr lecker! Nur zu empfehlen!

22.03.2014 12:47
Antworten
Frl-Czernatzke

Die Oeufs waren klasse :-) Auch ne super Konsistenz. Mit dem Schnittlauch sehr frisch. Hatte dazu etwas Roggenbaguette mit Schwarzwälder Schinken dazu, lecker Herzhaft. Das war dann auch eine vollständige Mahlzeit. ...erinnert mich an ein Allerlei, welches ich in der Schweizer Skihütte gerne esse, die schmeißen allerdings alles rein, Eier und Käse drauf und dann gebacken. Grüße, Frl. Czernatzke

27.05.2010 15:39
Antworten
isa1313

Ich habe heute Abend irgendetwas zu einem Schinken/Wurstbrot machen wollen. Ein Spiegelei war mir "zu billig" da Freunde von uns da waren. Diese Eier sind Super und so schnell und lecker, ich hatte aber keinen Schnittlauch, habe deshalb ein wenig Paprikapulver drauf gestreut, so war es auch Lecker. Danke für diese Idee

26.05.2010 20:32
Antworten
Frl-Czernatzke

Hmmm... da habe nun endlich mal ein geniales Rezept für meine kleinen Le Creuset-Töpfchen. Danke & Grüße Frl. Czernatzke

25.05.2010 15:35
Antworten