Schwäbische Kalbsvögel


Rezept speichern  Speichern

Familienrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 19.04.2010



Zutaten

für
4 große Kalbsschnitzel
4 Scheibe/n Schinken, leicht geräuchert
4 Ei(er), hart gekocht
Salz und Pfeffer,
1 Zwiebel(n)
Öl oder Butter zum Anbraten
evtl. Saucenbinder
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Kalbsschnitzel waschen, trocken tupfen und bei Bedarf etwas flach klopfen, von beiden Seiten salzen und leicht pfeffern. Auf jedes Schnitzel eine Scheibe Schinken legen, darauf das gekochte und gepellte Ei legen. Das Ganze einrollen und mit Garn fest umwickeln, von einem Ende zum anderen.

Die Kalbsvögel in einem Bräter in etwas Fett gut von allen Seiten anbraten, kurz vor Ende die geviertelte Zwiebel dazugeben und kurz mitbraten. Mit Wasser ablöschen und ca. 60 Minuten schmoren, bis die Kalbsvögel zart sind. Die Soße pürieren, durch die Zwiebeln bekommt sie dann etwas Bindung, und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben noch mit Saucenbinder andicken.

Dazu passen Spätzle.

Wer AMC-Töpfe verwendet, brät die Kalbsvögel ohne Fett rundherum an. Löscht mit etwas Wasser ab und setzt den Secuquick-Deckel auf. Die Kalbsvögel circa 20 Minuten turbogaren. Deckel drucklos machen, Soße binden und abschmecken, nochmals aufkochen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fichtlbibo

Danke für die 5 Sterne! :-) Ja, da kommen Kindheitserinnerungen hoch - das war mit das beste Sonntagsessen immer!!!!

14.02.2012 19:36
Antworten
CarmenZekl

schmecken wie bei Mutter! 5 Sterne!

14.02.2012 10:03
Antworten
fichtlbibo

danke für die 5 sterne!!! werd sie meiner mama gen himmel schicken!! bei uns ist auch die Sosse das wichtigste, aber die bleibt naturbelassen... :-) und natürlich gibt es dazu Spätzle als Beilage, wenn es der Sonntagsbraten gibt, dann kann man zusätzlcih noch einen Kartoffelsalat dazureichen.

22.11.2011 18:56
Antworten
Yv1876

Hallo, das Familienrezept ist in abgeänderter Form in Ostfriesland angekommen. Hier werden ganz normale Schweineschnitzel bzw. Schweinerouladen verwendet. Mit Senf bestreichen dann Kochschinken und Ei. Das wichtigste ist hier aber, dass man die Soße nachher mit Cherry und Tomatenmark abschmeckt und dazu einen Bohnensalat mit Majonaise serviert. Die Soße und der Bohnensalat harmonieren äußerst lecker miteinander und ist ein wahres Geschmackserlebnis. Dazu Salzkartoffeln. 5 Sterne definitiv für die hiesige Variante........

22.10.2010 16:51
Antworten