Westfälischer Nudelsalat


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 19.04.2010 780 kcal



Zutaten

für
250 g Nudeln, (Spiralen)
2 Möhre(n)
150 g Erbsen, gepalte frische oder TK
250 g Fleischwurst
1 Zwiebel(n)
1 Apfel, säuerlich
3 Gewürzgurke(n)
1 kl. Dose/n Mais (Abtropfgewicht ca. 140 g)
3 EL Mayonnaise
150 g Joghurt
2 EL Ketchup
2 Spritzer Worcestersauce
Salz und Pfeffer, weißer, frisch gemahlen
etwas Cayennepfeffer
etwas Honig
1 Prise(n) Currypulver
2 Ei(er), hart gekocht

Nährwerte pro Portion

kcal
780
Eiweiß
25,99 g
Fett
42,63 g
Kohlenhydr.
73,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen; kalt abschrecken, abtropfen und erkalten lassen, dann in eine Schüssel geben. Die Möhren schälen, waschen, in ½ cm große Würfel schneiden und in Salzwasser bissfest garen. Kurz vor Ende der Garzeit die Erbsen hinzufügen. Danach das Gemüse abgießen und kalt abschrecken, abtropfen und erkalten lassen und mit in die Schüssel geben. Die Fleischwurst pellen, die Zwiebel abziehen und den Apfel schälen und entkernen und alles, ebenso die Gurken, in ½ cm große Würfel schneiden. Mitsamt dem Mais in die Schüssel geben.

Die Mayonnaise mit Joghurt, Ketchup und etwas Gurkensud verrühren, das Dressing mit Worcestersauce, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Honig und Curry pikant abschmecken und unter den Salat mischen. Die hart gekochten Eier grob hacken und ebenfalls untermischen. Den Salat 1 Stunde ziehen lassen.

Danach nochmals abschmecken. Falls die Nudeln sehr viel Flüssigkeit aufgenommen haben sollten, einfach noch etwas Gurkensud unterrühren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rothermine1

Sehr lecker. Ich habe nur die Möhren. weggelassen und auch die Fleischwurst da wir den Salat beim Grillen gegessen haben. Da isst man ja schon genug Fleisch.

08.07.2019 16:05
Antworten
nella0501

Ein sehr leckerer, leichter Nudelsalat. Eigentlich braucht man keine Beilagen dazu. Super, den wird es jetzt häufiger geben.

22.07.2015 15:11
Antworten
bagpipe

Mein Lieblingsnudelsalat. Ich habe ihn nur ein wenig abgeaendert, habe die Fleischwurst weggelassen und das Joghurt, habe leichte Mayonaise genommen (wahrscheinlich so 6 Essl) und sie mit Zirtonensaft, Gurkenwasser und etwas Milch gestreckt. Schmeckt sehr lecker!! LG Bagpipe

28.11.2012 18:17
Antworten
matze1660

Und heute (einen Tag später) ist der Salat einfach sensationell. Ich konnte nur schwer aufhören zu geniessen. Ich hab mich dann mal gefragt, warum das so ist, und bin dann zu dem Schluß gekommen, dass das gleichmäßige Schnittbild (1/2cm Würfel) der Schlüssel ist. Man hat dadurch immer von Allem etwas auf der Gabel und das macht die Sache rund. Wirklich toller Salat. Als Belohnung gbt es jetzt auch ein Bild für das Rezept. Gruß Matze

23.10.2012 13:49
Antworten
matze1660

Für Diabetiker : 100gr. Salat / 29,0g Kohlehydrate Schönes Rezept. Schmeckt sehr gut! Aber was ist denn daran nun das Westfälische? Ich komme aus Osnabrück, was ja fast in Westfalen liegt, und dort macht man den Nudelsalat ähnlich. Aber egal... das Ergebnis zählt. Nach dem Durchziehen war der Salat mir zu trocken. Die Nudeln hatten die ganze Soße eingezogen. Also noch drei EL Mayonaise, etwas von dem Gurkenwasser und einen ordentlichen Schuß weißen Balsamico. Am Anfang fand ich es sowieso ein wenig zu süß und es fehlte mir da schon die Säure, und als Gegenpol zu dem süßen Ketchup und dem Honig ist der Spritzer Weißweinessig nicht schlecht. Ansonsten... Echt leggää!! Danke für das Rezept

22.10.2012 18:31
Antworten