Backen
Deutschland
Europa
Geheimrezept
Hauptspeise
Kartoffeln
Kinder
Party
raffiniert oder preiswert
Rind
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gefüllter Hackbraten mit Kartoffelkruste

Cordon bleu mal anders

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 19.04.2010



Zutaten

für
1 kg Hackfleisch, gemischtes
1 Zwiebel(n)
3 Ei(er)
3 EL Semmelbrösel
1 EL Senf
Salz und Pfeffer
300 g Käse, (Gouda)
300 g Kochschinken
500 g Kartoffel(n), fest kochende oder fertiger Röstiteig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Hackfleisch mit der gewürfelten Zwiebel in ein Schüssel geben, mit einem Ei, dem Paniermehl und dem Senf zu einem Teig verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Arbeitsfläche mit Paniermehl bestreuen und den Fleischteig darauf ausbreiten (ca. 30 x 30 cm). Den Käse und den Kochschinken darauf verteilen. An den Seiten sollte ein kleiner Rand frei bleiben, damit man den Braten verschließen kann. Den Teig vorsichtig einrollen und rundherum gut verschließen, damit der Käse nicht auslaufen kann.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Die Kartoffeln schälen, grob reiben und mit zwei Eiern verrühren, salzen und pfeffern. Den Hackbraten rundum mit dem Röstiteig bedecken und bei 200°C eine Stunde backen. Sollten die Kartoffeln zu dunkel werden, gegen Ende der Backzeit mit Alufolie abdecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KochMaus667

Dieses Rezept kenne ich schon viele Jahre. Zu den Gewürzen für den Hackfleisch kommen bei mir noch Paprika edelsüß und Cayennepfeffer. Ich mache keine Kartoffeldecke, aber um den Braten lasse ich gewürfelten durchwachsenen Speck und 1 große Dose Pilze mitbrutzeln. Dazu gibt es Brot und gemischten Salat. 5***** von mir. lg Jutta

28.12.2012 20:33
Antworten
hefide

aufgewärmt schmeckts besser.

15.08.2011 10:25
Antworten
hefide

Ich war nicht ganz so begeistert. Insbesondere der Käse hat sich anders entwickelt als erwartet. Statt wie bei Cordon Bleu zu einer cremigen Schicht zu werden hat er sich wegen der langen Bratzeit völlig verflüssigt und hat sich nach unten ins Hackfleisch verlagert, das dort dann etwas die Bindung verloren hat.

14.08.2011 08:52
Antworten
CFG93

Der Hackbraten war ganz gut Wir haben ihn aber in einer Auflaufform gemacht und die Kartoffeln nur auf eine Seite angebracht

13.08.2011 19:36
Antworten
mimadi

Guten Morgen, habe gestern dein Rezept für die Geburtstagsfeier meiner Tochter ausprobiert . Bin absulut begeistert. Konnte alles gut vorbereiten und dadurch die Feier selbst genießen. Den Gästen hat es supper geschmeckt ( soll es auf jeden Fall wieder mal machen). Vielen Dank für das tolle Rezept

10.10.2010 10:54
Antworten