Backen
Kuchen
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schokoladenkuchen

glutenfrei, milchfrei, eifrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 19.04.2010



Zutaten

für
240 g Reismehl
120 g Maisstärke
50 g Kakaopulver
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
200 g Zucker
140 ml Keimöl
450 ml Wasser
2 EL Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag 16 Stunden Gesamtzeit ca. 1 Tag 16 Stunden 5 Minuten
Alle Zutaten gut vermischen und in eine gefettete Kuchenform füllen.

Bei 200°C ca. 35 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lara75

Nein eigentlich nicht.

19.12.2018 15:16
Antworten
Brotheini

also meine frage im endeffekt ist, ob es einen flüssigen Kern haben sollte

16.08.2016 18:39
Antworten
Brotheini

Ich bin gerade noch am BAcken.nach 35 Minuten sieht er von aussen echt lecker aus aber als ich in der mitte mit nem Spieß reinfuhr war er bis fast bis an die Kruste komplett schaumig...also noch überhaupt nicht fest...

16.08.2016 18:35
Antworten
vabele

Hallo, ich habe gar kein Wasser, stattdessen Joghurt genommen. Frisch aus dem Ofen fand ich ihn wirklich lecker, aber er wird sehr schnell trocken. Das ist ja leider typisch für Reismehl. Vielleicht ersetze ich beim nächsten mal einen Teil Mehl durch Kokosflocken, Nüsse darf ich leider nicht. Ps: Der Tipp mit der Mikrowelle ist super!

19.02.2016 11:19
Antworten
salzbretzel

Hallo, Das Rezept ist klasse ! Brauchte fuer die Arbeit, Kuchen fuer Vegetarier, laktoseintolerant und Glutenintolerant Kollegen. Habe nur Weinsteinpulver statt Backpulver genommen. Der Teig musste ich gaaaaanz lange Ruehren damit Luft reinkommt. Sah aber immernoch sehr duenn aus ! War fuer mich ok ( habe keine Toleranz ) aber sehr trocken, aber die Kollegen fanden es sehr lecker. Rezept kann man gut je nach Toleranz Varieren, Zb mit Mandelmehl nehmen. Kokusnusmilch und dafuer weniger Wasser dazugeben..... Wenn der Kuchen immer noch zu trocken ist , das Stueck mit etwas Wasser fuer 25 sec in die Micro, dann wird er auch fluffig. Lg Salzbretzel

16.05.2014 10:29
Antworten
AnkaBiene

Hab nur halb Wasser, halb Milch genommen, da wir nicht auf Milch verzichten müsssen. Sonst alles genau nach Rezept und ich war echt positiv überrascht :-) Muffins für die Kinder gab s dann auch noch ein paar, die hab ich nach ca. 25 min. aus dem Ofen geholt. Danke für das Rezept! LG Nici

11.09.2012 10:26
Antworten