Bewertung
(5) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.04.2010
gespeichert: 168 (0)*
gedruckt: 1.160 (15)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.02.2009
7.852 Beiträge (ø2,08/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
400 g Putenbrust
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
9 EL Olivenöl
2 TL Paprikapulver, edelsüß
  Salz und Pfeffer
1 EL Oregano, getrocknet
1 EL Majoran, getrocknet
1 Zweig/e Thymian
300 g Joghurt, (griechischer Sahnejoghurt)
1/4  Salatgurke(n)
500 g Kartoffel(n)
1 Zweig/e Rosmarin, abgestreifte Nadeln
Paprikaschote(n), rot

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Putenbrust in feine Streifen und die Zwiebel in dünne halbe Ringe schneiden. Eine Knoblauchzehe sehr fein würfeln oder durch die Knoblauchpresse drücken. 5 EL Olivenöl mit dem Knoblauch, 1 TL Paprika, etwas Salz und Pfeffer, Oregano, Majoran und Thymian verrühren und das Fleisch zusammen mit den Zwiebeln mindestens 2 Stunden darin marinieren. Anstelle der getrockneten Kräuter kann man natürlich auch frische verwenden.

Die Salatgurke schälen, halbieren und die Kerne herausschaben. Dann die Gurke in ganz feine Scheiben hobeln, mit Salz bestreuen und für ca. 15 Minuten stehen lassen. In der Zwischenzeit die zweite Knoblauchzehe zu einer Paste fein zerreiben (oder durchpressen) und unter den Joghurt rühren. Die Gurken leicht ausdrücken und zum Joghurt geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ich würde empfehlen, den Tsatsiki gleich nach dem Einlegen des Fleisches zuzubereiten, damit er ein bisschen durchzieht.

Die Kartoffeln schälen und je nach Größe in Viertel oder Achtel schneiden. 4 EL Olivenöl in einer Schüssel mit 1 TL Paprika, Salz, Pfeffer und den Rosmarinnadeln verrühren, dann die Kartoffeln dazugeben und durchmischen, so dass die Kartoffeln rund herum vom Öl benetzt sind. Die Kartoffeln in einem Bräter im Backofen bei 180° (Ober- und Unterhitze) ca. 45 Minuten backen, bis sie gar sind. Dabei ein- oder zweimal umdrehen.

Eine große Pfanne ohne Fett stark erhitzen und das Putenfleisch zusammen mit der Marinade bei großer Hitze und unter häufigem Umrühren braten - es sollte schnell gehen, da das Fleisch sonst austrocknen könnte. Wenn das Fleisch durch ist, die in schmale Streifen geschnittene Paprika dazugeben und noch kurz mitbraten.

Das Gyros zusammen mit den Kartoffeln und dem Tsatsiki servieren. Dazu passt auch noch ein frischer Salat.