Backen
raffiniert oder preiswert
Dessert
Tarte

Rezept speichern  Speichern

Ananastörtchen mit weißer Schoko - Erdnuss - Sauce

Für 6 Törtchen

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 15.04.2010



Zutaten

für
1 Pck. Blätterteig
20 g Ingwerwurzel
120 g Zucker
120 g Butter
1 Vanilleschote(n)
1 Ananas

Für die Sauce:

50 g Schokolade, weiß
90 g Erdnüsse, geröstet
50 ml Öl (Traubenkern-)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen.
Den Ingwer schälen und fein reiben. Den Zucker in einem Topf karamellisieren und die Butter darin zerlassen. Aus der Vanilleschote das Mark herauskratzen. Den Ingwer mit dem Vanillemark unter das Karamell rühren und 6 kleine Tarteförmchen mit dem Karamell ausgießen.
Die Ananas schälen, der Länge nach halbieren und den holzigen Strunk herausschneiden. Das Fruchtfleisch in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden und gleichmäßig auf die Tarteförmchen verteilen.

Den Blätterteig ausrollen und in der Größe der Tarteformen runde Kreise ausstechen. Die Teigkreise auf die Formen legen und diese im vorgeheizten Rohr bei 180°C in ca. 20-25 Minuten goldgelb backen.

Für die Erdnuss-Sauce die Schokolade reiben und mit den Erdnüssen und dem Traubenkernöl im Mixer fein pürieren.

Die gebackenen Törtchen aus dem Rohr nehmen und etwas abkühlen lassen, auf Teller stürzen, mit der Sauce beträufeln und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

msdeluxe

hallo peacerebel! die sehen gleich aus wie diese obstkuchenformen, wo der boden dann auf der seite so schön gewellt ist - nur halt in klein. mit muffinförmchen wird das nicht funktionieren - die sind einfach zu klein. im allerschlimmsten fall könntest du sie ja in einer normalen springform zubereiten. dann halt alles in die eine form geben. lg msdeluxe

23.12.2010 08:39
Antworten
PeaceRebel

Ich stell mir das ganz lecker vor... aber was sind Tarte-Förmchen? Ist das so ähnlich wie diese Muffin-Formen? Ohne wird es dann wohl nicht gehen, oder?

22.12.2010 19:12
Antworten