Bewertung
(4) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.04.2010
gespeichert: 39 (0)*
gedruckt: 333 (9)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 05.02.2010
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

400 g Mehl
15 g Hefe
200 ml Wasser, lauwarmes
3 EL Olivenöl
  Salz
1 Prise(n) Zucker
400 g Hühnerbrust
10  Peperoni, eingelegte
1 Dose Ananas, natursüß
200 ml Sauce (Barbecuesauce)
300 g Käse (Gouda)
2 EL Öl (Maiskeimöl)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Kuhle formen und die frische (!) Hefe hineinbröckeln. Etwas Salz und Zucker darüber sowie das Olivenöl. Das lauwarme Wasser in die Kuhle geben und das Mehl damit verrühren.

Den Teig solange kneten, bis er eine richtig schöne glatte Oberfläche hat. Anschließend ein Tuch über die Schüssel und den Teig mindestens eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Während der Teig geht, schneidet man das Hühnchen in kleine, gleichmäßige Würfel. Auch die Peperoni und die Ananas in kleine Stücke schneiden. Danach kann man den Käse reiben, sofern man ihn nicht abgepackt kauft, aber ich finde ihn frisch gerieben besser.

Wenn der Teig etwa eine halbe Stunde ruhen konnte, wird der Ofen auf maximale Temperatur vorgeheizt (Ober-/Unterhitze). Dann werden die Hühnchenwürfel im Keimöl angebraten. Das Hühnchen muss nicht ganz durch sein, sollte aber schon etwas in der Pfanne sein. Wenn das Hühnchen genug angebraten wurde, kommen noch eine Prise Salz und etwas Pfeffer darüber.

Der Teig wird nun ausgerollt und in eine Form gegeben. Dann bestreicht man ihn großzügig mit Barbecuesauce, ich nehme immer eine Gekaufte aus der Flasche, die erfüllt ihren Zweck. Nun wird das Hühnchen gleichmäßig auf dem Teig verteilt. Auch die Ananas und die Peperoni auf dem Teig verteilen. Zum Schluss noch mit dem Käse bestreuen. Die Pizza kommt nun für etwa 10 Minuten in den Ofen, bis der Käse schön goldgelb ist.

Diese Pizza kommt vor allem bei einem netten Abend mit Freunden toll an.