Couscous-Bratlinge


Rezept speichern  Speichern

schnell zubereitet, einfach lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.32
 (299 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 14.04.2010



Zutaten

für
1 Tasse Couscous
1 Tasse Gemüsebrühe
1 Zwiebel(n)
2 Ei(er)
Kräuter
Knoblauch
Pfeffer
etwas Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Zwiebel in sehr kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch mit etwas Öl in einem Topf glasig dünsten. Den Topf mit den Zwiebeln vom Herd nehmen. Couscous, heiße Gemüsebrühe, Eier, Petersilie, Pfeffer zu den Zwiebeln geben und alles ordentlich mischen. Masse 5 Min. quellen lassen. Bratlinge daraus formen und in der Pfanne von beiden Seiten anbraten.

Ergibt ca. 10 Stück.

Tipp:
Wenn die Couscous-Masse zu flüssig ist, kann man sie mit Semmelbröseln binden.

Varianten:
Die Bratlinge können beliebig gewürzt werden. Der Basis-Bratling besteht aus Couscous, Gemüsebrühe und Ei. Zwiebel, Knoblauch, Kräuter und andere Gewürze können beliebig verwendet werden, sodass die Bratlinge immer etwas anders schmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Thammy0510

Habe ein Rezept zur Resteverwertung gesucht und Koriander, gemahlene Nelken, Zimt, Ingwer und Frühlingszwiebeln als Würze benutzt. Sehr sehr lecker! Tolles und wandelbares Rezept!

15.10.2020 21:26
Antworten
Kuchenjosephine

Habe die Bratlinge heute gemacht und mich genau an das Rezept gehalten, nur noch zusätzlich Ras El Hanut und 1 Esslöffel Tomatenmark zugefügt. Es klappte alles hervorragend und auch die Konsistenz der Masse war gut. Vorgewarnt durch andere Kommentare habe ich zum Formen der Bratlinge einen runden Keksausstecher genommen. Damit klappte es sehr gut und die Finger blieben sauber. Danke für das tolle Rezept. Das gibt es mit wechselnden Gewürzen definitiv wieder. 5* !!!!!

22.08.2020 14:20
Antworten
sonja_pauli_sp

Hab die Bratlinge schon öfter gemacht, in verschiedenen Variationen und bin immer wieder begeistert! Super lecker und sättigend, auch kalt ein Genuss. Wenn die Masse mal zu flüssig wird, benutze ich etwas Haferkleie zum andicken.

13.08.2020 13:05
Antworten
Fuji1

Sehr gut.Habe Reibekäse dazugeben und so ließen sie sich perfekt formen.Am nächsten Tag schmecken sie mir kalt noch viel besser!!

08.08.2020 11:43
Antworten
Laurahebi

Super lecker! Wir haben sie spontan zum Salat gemacht und hatten deshalb nicht eingekauft. Habe noch Parmesan und einen guten Schuss Tomatenmark zugefügt.

17.06.2020 21:17
Antworten
sireidna

mmmmmh, lecker! Ich habs ein wenig abgewandelt und mit Couscous-Resten vom Vortag gemacht. Die Taler wurden mit etwas Quark bestrichen und darauf kamen dann frisch angebratene und stark gewürzte Champignons. Ein Traum! Das werde ich mir definitv öfter machen!

30.09.2010 10:41
Antworten
planifolia

Vielen Dank für das Rezept! Man kann es beliebig abwandeln-wie man es halt mag. Tolles Rezept!

26.09.2010 23:34
Antworten
skyr

Echt lecker, Habe noch Kurkuma und Tabasco dran gemacht und dann haben wir sie mit Knoblauchfrischkäse bestrichen. Weg sind sie!

04.09.2010 18:55
Antworten
nira71

Sehr sehr lecker!

25.07.2010 15:15
Antworten
Baby-G

LECKER!!! Haben die Bratlinge gestern abend probiert, aber noch zwei kleine geriebene Möhren, eine kleine geriebene Zucchini, Schnittlauch und ein drittes Ei hinzugefügt. Achso und ich hab zwei kleine Zwiebeln genommen und 2 große gehackte Knoblauchzehen. Die warmen Puffer schmecken mit Chilli-Paprika-Frischkäse bestrichen besonders gut! Einfach aber originell. Und eben mal was anderes. Habe die übriggebliebenen gerade eben verputzt, wollte sie eigentlich nachher mit an den Strand nehmen, aber sie waren jetzt so lecker, dass ich sie aufgegessen habe :) Man kann ruhig eine größere Menge vorbereiten, denn kalt schmecken sie fast noch besser!!! Yummy!

20.07.2010 11:56
Antworten