Europa
gekocht
Hauptspeise
Österreich
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Steirisches Wurzelfleisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 13.12.2003



Zutaten

für
2 ½ kg Schweinefleisch (Schweinebauch)
4 Zehe/n Knoblauch
2 Bund Suppengrün
0,3 kg Wurzelwerk, (Sellerie, Petersielwurzel, Pastinaken, Karotten)
1 Zwiebel(n)
2 Lorbeerblätter
¾ kg Kartoffel(n)
1 Bund Petersilie
Essig
Majoran
Kümmel
Salz
Pfeffer, aus der Mühle
Meerrettich, frischer (Kren)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Knoblauch, Majoran, Pfeffer und Kümmel in einem Mörser fein zerstoßen. Das Fleisch damit einreiben. Über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.
Suppengrün und Zwiebel grob hacken. Mit dem Fleisch in einen großen Topf geben. Mit Wasser knapp bedecken, einen Spritzer Essig, Salz und die Lorbeerblätter zufügen. Bei milder Hitze zwei bis drei Stunden leicht kochen lassen.
Die Erdäpfel schälen, in Stücke schneiden und in Salzwasser weich kochen.
Das Wurzelgemüse in feine Streifen schneiden. Bissfest kochen.
Das Fleisch in Scheiben schneiden. Auf einer tiefen Platte anrichten. Die Salzerdäpfel herum legen. Die Wurzelgemüsestreifen auf dem Fleisch verteilen und etwas Kochsud darüber träufeln. Nun noch frisch gerissenen Kren und die grob gehackte Petersilie darüber streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

genovefa56

Herrliches Gericht von einem lieben CK-Freund den ich auch persöhnlich kennenlernen durfte! Lg. Grete

18.09.2018 12:40
Antworten
Chefkoch_Heidi

Sehr gutes würziges Alltagsrezept.

31.12.2015 13:56
Antworten