Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.04.2010
gespeichert: 14 (0)*
gedruckt: 258 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.02.2010
1 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Rindfleisch und/oder Schweinefleisch, mager
 etwas Butter
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
  Kräuter, gemischte nach Wahl
1 kleine Zwiebel(n)
8 m.-große Kartoffel(n), klein gewürfelt
1 Liter Fleischbrühe, kräftige
2 Dose/n Teig für Sonntagsbrötchen aus dem Kühlregal
  Für die Sauce:
1 Becher Schmand
1 Becher Sahne
1 große Zwiebel(n), gewürfelt
  Butter
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
  Knoblauch

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch von Fett und Sehnen befreien und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebeln klein hacken und in einem großen, hohen Topf in Butter anbraten.

Das Fleisch dazugeben und kräftig anbraten (muss nicht gar werden). Mit Salz, Pfeffer, Paprika würzen. Die Kartoffelwürfel auf das Fleisch geben und mit der heißen Brühe bedecken, bis nur noch die Spitzen herausgucken.

Nun die Sonntagsbrötchen auf den Kartoffeln verteilen, hierbei kann man sie ruhig ein bisschen quetschen, wenn es eng wird. Am besten ist jetzt noch ein wenig Platz bis zum oberen Topfrand, damit sie Platz zum Aufgehen haben.

Das Ganze jetzt ca. 40 - 50 Minuten auf mittlerer Hitze, mit geschlossenem Deckel, köcheln lassen. Durch den Dampf kann es eine ganz schöne Sauerei geben, deswegen am besten den Deckel mit Handtüchern sichern.

Für die Soße die Zwiebeln in Butter bräunen und mit der Sahne ein paar Minuten köcheln lassen. Dann den Schmand dazugeben und nach Belieben würzen.

Wenn alles durchgegart ist, die Sonntagbrötchen voneinander trennen und den Großteil der verbliebenen Brühe abgießen und anrichten.