Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.04.2010
gespeichert: 35 (0)*
gedruckt: 482 (3)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.09.2009
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

800 g Kartoffel(n), mehlig kochende
  Salz und Pfeffer
300 g Wirsing, zarter
2 kleine Zwiebel(n), rote
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
2 EL Butter
200 ml Milch
  Muskat
1 EL Öl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln waschen, schälen, grob zerteilen und in wenig Salzwasser gar kochen.

Den zarten Wirsingkohl putzen und waschen. Die harten Blattrippen aus den Blättern schneiden und die Blätter in sehr feine Streifen schneiden. Den Wirsing zugedeckt in wenig Salzwasser etwa 5 Minuten blanchieren. In ein Sieb abgießen und sehr gut abtropfen lassen.

Die roten Zwiebeln schälen, in feine Ringe schneiden und beiseite stellen. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden.

2 EL Butter in einem Topf zerlassen und die Frühlingszwiebeln darin unter Rühren anschwitzen. Den Kohl dazugeben und 2 bis 3 Minuten mit anschwitzen. Das Gemüse mit der Milch ablöschen. Zum Kochen bringen und den Topf vom Herd ziehen. Die Kartoffeln abgießen und gut ausdämpfen lassen. In eine Schüssel geben und mit einer Gabel oder einem Stampfer zu Püree zerdrücken. Die heiße Kohlmischung unter das Püree rühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

1 EL Öl erhitzen und die roten Zwiebelringe darin anschwitzen. Vor dem Serviceren über das Püree geben.