Faule Weiber Kuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 13.04.2010



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Mehl
75 g Zucker
1 Ei(er)
75 g Margarine
1 TL Backpulver

Für den Belag:

500 g Magerquark
2 Ei(er)
140 g Zucker
1 Pck. Puddingpulver, Vanille- zum Kochen
1 Becher Schmand
½ Tasse Öl
½ Tasse/n Milch
1 kl. Dose/n Obst (Mandarinen, Pfirsiche oder Kirschen)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Mehl, Zucker, Ei, Margarine und Backpulver zu einem Mürbeteig verarbeiten. Den Teig 30 Minuten kühl stellen.

In der Zwischenzeit den Quark mit den Eiern und dem Zucker verrühren. Das Puddingpulver mit Öl, Schmand und Milch verrühren, zur Quarkmischung geben und glatt rühren.

Eine Backform mit dem Mürbeteig auslegen und die Quarkmasse darauf verteilen. Mit dem abgetropften Obst belegen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 60-70 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gisa2804

Sehr lecker, schnell und einfach zu machen.

10.10.2019 09:47
Antworten
schlemmie57

Hallo Auch ich muss anmerken, dass dieser Kuchen alles andre als"fauler Weiberkuchen" ist. Ich habe diesen Kuchen nun schon so oft gemacht, aber noch nie bewertet. Er schmeckt allen absolut klasse. Heute habe ich anstelle von Mandarinen, Rhababer und Äpfel genommen , in den Teig und auf die Quark/Schmandmischung gab ich grob gehackte Walnüsse. Auf dieses Ergebniss bin ich sehr gespannt. Ansonsten 5***** von mr.

21.04.2018 20:30
Antworten
Lisa-E.

Also als erstes muss ich mal sagen, dass der Name überhaupt nicht zum Kuchen passt, ich fand den Mürbeteig mit Händen zu verarbeiten und dann ordentlich in der Form auszulegen ist absolut nix für Faule :) Geschmacklich und optisch ist er der absolute Hammer und wird auf jeden Fall wieder gemacht!

18.11.2017 12:24
Antworten
koelschehexe

Heute habe ich diesen Kuchen ausprobiert ... Und was soll ich sagen: einfach spitze!!! Wenig Arbeit in der Herstellung und super leckeres Ergebnis ... Von mir 5*

02.06.2016 00:17
Antworten
schlemmie57

Hallo, gerade duftet der Kuchen im Backofen vor sich hin. Wie er ankommt kann ich aber erst morgen sagen , wenn mein Besuch ihn gekostet hat. LG Jutta

05.03.2016 19:54
Antworten
BeeKaa

Hallo, endlich hab ich das Rezept gefunden! Der Kuchen ist einfach lecker!!! Hab die Menge auch schon mal 1,5 genommen und ihn dann auf dem Blech gemacht. Könnte ihn jeden Tag essen! LG und danke für das Rezept Bee

24.02.2016 13:12
Antworten
angelika1m

Hallo, diese Käsekuchenvariante ist auch immer wieder sehr lecker ! Ich hatte 85 ml Öl und 100 ml Milch verwendet. Den Mandarinensaft habe ich mit Tortenguss oben drauf gegeben,glänzt schön. LG, Angelika

06.03.2015 19:36
Antworten
KatharinaMaria

Hallo liebe Leser/Innen, den Kuchen hat meine Tochter mir zum Geburtstag geschenkt. An sich bin ich kein Quarkkuchenfan, aber dieser "Faule Weiber Kuchen" schmeckt einfach köstlich!! LG KatharinaMaria

08.08.2013 13:26
Antworten