Erdnussbutter - Schokoladenkekse


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.44
 (39 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 13.04.2010 4173 kcal



Zutaten

für
125 g Butter, (weich)
135 g Zucker, braun
1 Ei(er)
180 g Erdnussbutter, cremig oder crunchy
200 g Mehl
½ TL Natron
25 g Kakaopulver, ungesüßt

Zum Verzieren:

75 g Schokolade, zartbitter
75 g Schokolade, weiß

Nährwerte pro Portion

kcal
4173
Eiweiß
90,90 g
Fett
244,90 g
Kohlenhydr.
401,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Ofen auf 180° Grad vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Die weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren, dann das Ei, die Erdnussbutter dazugeben und unterrühren. Das Mehl mit Natron und dem Kakaopulver mischen und mit einem Rührlöffel nun unter die Masse rühren bis alles gut miteinander verbunden ist. Nun mit einem Esslöffel aus dem Teig Stücke abstechen und diese zu Kugeln formen. Auf das vorbereitete Backblech setzen (nicht zu dicht) und mit einer Gabel kreuzweise oben drauf die Kekse etwas flach drücken. Im vorgeheizten Backofen etwa 15- 20 Min. backen, sie sollten nicht zu dunkel an der Unterseite werden. Herausnehmen, 5 Min. auf dem Backblech abkühlen lassen und dann auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
Die beiden Schokoladensorten getrennt schmelzen und die Kekse damit jeweils vorne und hinten mit der hellen und dunklen Schokolade bestreichen. Nicht breiter werden wie 2cm, dass man den Teig in der Mitte noch sehen kann. Die Schokolade fest werden lassen.
In einem luftdicht verschließbaren Behälter sind sie ein paar Tage haltbar.
Der Teig ergibt 26 Stück.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hanspach_glenn

Sehr leckerer mürbeartiger Keks.

12.12.2021 16:25
Antworten
angelika1m

Hallo, sehr leckere, dezent nach Erdnussbutter schmeckende Kekse. Schön schokoladig und süß wobei ich nur dunkle Schokolade nahm. Der Teig war gut zu verarbeiten. Mangels Natron kam 1/2 Tl Backpulver hinein. Die Kekse sind schön mürbe. LG, Angelika

09.12.2021 16:08
Antworten
MennieMaus

Die Kekse sind wirklich mega lecker. Ich nehme Dinkelmehl und reduziere den Zucker um etwa 25g, damit die Kekse nicht zu süß sind. Habe bisher nur creamy Erdnussbutter verwendet, damit gelingen die Kekse sehr gut. Backe das Rezept gerade zum 3. Mal nach und ich freue mich schon aufs naschen. Danke für das tolle Rezept!

18.12.2020 15:39
Antworten
Hobbykoch-Bine68

Sehr lecker und schnell gebacken. Danke für das schöne Rezept und liebe Grüsse, Bine

11.12.2019 12:40
Antworten
Krümelmonsterchen10

Die Kekse sind super zart und mega lecker. Kann ich jeden nur weiterempfehlen.

09.12.2019 21:00
Antworten
kastl

Hallo Pumpkin-Pie, hier hast Du uns ja wieder ein sehr leckeres Keks-Rezept mitgebracht! Auf der Suche nach einer schnellen Knabberei für Zwischendurch konnte ich endlich Dein Rezept aus der "Warteschleife" nehmen. Die Zubereitung geht ganz leicht und schnell, vor allem weil keine Kühlung des Teiges nötig ist. Die zweifarbige Glasur braucht dann zwar etwas Geduld beim Trocknen, aber das Endergebnis ist einfach PERFEKT - zart und knusprig! Der Erdnussgeschmack kommt wunderbar heraus. Vielen Dank für das Rezept! LG kastl

28.04.2010 22:42
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo kastl, das liest man natürlich sehr gerne. Es freut mich auch sehr, das mein Rezept an der Reihe war und natürlich das dir die Kekse so gut geschmeckt haben. Wie du sagst sind sie auch schnell gemacht, wenn man davon absieht das die Schoki noch trocknen muß. Ich backe sie ebenfalls sehr gerne und in einer Dose gelagert sind sie auch ein paar Tage haltbar. Ich danke dir vielmals für deinen schönen Kommentar und deine tolle Bewertung ! Liebe Grüße Pumpkin-Pie

29.04.2010 02:29
Antworten
Gamesetter

Hallo, ich weiß, ist schon lange her, aber ich wundere mich über das Natron. Es ist keine Säure im Teig, der "Treibeffekt" vom Natron wird da doch gar nicht aktiviert.

25.11.2018 14:37
Antworten
milli189

Natron wird, wie auch das deutsche Backpulver, nicht durch Säure, sondern durch Feuchtigkeit aktiviert.

27.11.2018 11:15
Antworten
Gamesetter

Ja, durch säurehaltige Feuchtigkeit - Buttermilch, Milch, Jogurth etc.

28.11.2018 08:55
Antworten