Gemüse
Hauptspeise
raffiniert oder preiswert
Schmoren
Lamm oder Ziege
Türkei
Mittlerer- und Naher Osten

Rezept speichern  Speichern

Lammhack - Curry

ein kulinarisches Fest für alle, die es orientalisch mögen

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 13.04.2010 650 kcal



Zutaten

für
12 Kardamomkapsel(n), schwarze
1 EL Fenchelsamen
1 TL Nelkenpulver
1 TL Zimtpulver
50 g Ingwerwurzel, frisch
200 g Möhre(n)
200 g Zwiebel(n)
1 Chilischote(n), rote
3 Knoblauchzehe(n) (optional)
800 g Hackfleisch vom Lamm
5 EL Rapsöl
2 EL Tomatenmark
Jodsalz oder Meersalz
1 Liter Lammfond
5 Zweig/e Minze, frische
40 g Rosinen
250 g Joghurt, griechischer Sahnejoghurt
Fladenbrot(e)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Kardamomkapseln mit dem Messer anritzen, die Samen herauslösen und mit dem Fenchel im Mörser fein zerstoßen. Mit Nelken und Zimt mischen. Ingwer, Zwiebeln und Möhren schälen und fein würfeln, Chili in feine Ringe schneiden. Nach Belieben Knoblauch schälen und fein hacken.

Das Hack in einem großen flachen Topf in heißem Öl anbraten. Die Gewürzmischung dazugeben und kurz mit anrösten. Zwiebeln, Möhren, Ingwer und Chili dazugeben und anbraten. Nach Belieben den Knoblauch mit dem Gemüse anschwitzen. Das Tomatenmark unterrühren und kurz mit anrösten, salzen und mit dem Lammfond ablöschen. 1-2 Minzzweige mit in den Topf geben und das Curry offen etwa 90 Minuten köcheln lassen, bei Bedarf immer etwas heißes Wasser hinzugießen. Ca. 15 Minuten vor Ende der Garzeit die Rosinen unterrühren.

Die Blätter von 2 Zweigen Minze fein schneiden und mit dem Joghurt und etwas Salz verrühren.

Das Curry mit Minze bestreuen und mit Minzjoghurt und Fladenbrot servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Seutkopp

Hallo Olek, ich habe dieses Rezept schon so oft zubereitet, immer wieder lecker durch die orientalische Gewürzmischung. Schön, dass es Dir so gut schmeckt. Dann habe ich durch die Weitergabe ja nicht viel verkehrt gemacht. Ist halt Geschmacksache... Lieben Gruß von Seutkopp

10.09.2013 20:48
Antworten
olek

Hallo Seutkopp, es wundert mich, dass noch keiner das Curry kommentiert hat - es ist soooo lecker. Gerade schmort es für eine Std. in der Pfanne - und ich möchte es am liebsten gleich vernaschen. Doch wahrscheinlich ist es nach dieser Std. noch viel besser. Vielen Dank für das tolle Rezept.

04.09.2013 11:32
Antworten