Großer Hans


Rezept speichern  Speichern

Für eine Puddingform

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 13.04.2010 2239 kcal



Zutaten

für
50 g Margarine
150 g Zucker
1 Ei(er)
250 g Quark
250 g Grieß
½ Pck. Backpulver
½ Zitrone(n), Saft davon
125 ml Milch

Nährwerte pro Portion

kcal
2239
Eiweiß
67,47 g
Fett
65,14 g
Kohlenhydr.
338,64 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und ordentlich vermengen.

Die Form für den Großen Hans gut fetten, danach mit Grieß ausstreuen so bleibt der Große Hans nicht kleben, wenn man ihn aus der Form stürzen möchte. Den Teig einfüllen und die Form verschließen.

In einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen, die Form hineinstellen und den Großen Hans ca. 1,5 Stunden im schwach siedenden Wasserbad garen lassen.

Danach den Großen Hans auf einen Teller stürzen. Dazu reiche ich heiße Kirschen mit Kirschsauce.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Carphunter

So ich habe letztens nochmal einen Großen Hans gemacht und dazu einmal neue Bilder geknipst ;). Die Bilder zeigen die Form den eingefüllten Hans und dazu habe ich dann noch einmal heisse Kirschen gemacht. Außerdem habe ich einfach noch einen Teller angerichtet der das fertige Gericht wie ich es serviere zeigt. Wenn Fragen zu den heissen Kirschen auftauchen sollten dann melde ich mich gerne zurück.

05.09.2012 13:40
Antworten
ittigitti

Endlich ein richtiger Pudding, nicht das eklige Dr. Oetker Zeugs! So wird Pudding gemacht, in der Form im Wasserbad. Und er ist fest, nicht flüssig. Ich habe solch eine Form vom Flohmarkt und werde das Rezept alsbald probieren. ittigitti

15.06.2012 12:26
Antworten
Eukalyptus2

hallo! wir hatten den pudding heute zum nachtisch. also, von der mache her super zu zubereiten und er löste sich auch wunderbar aus der form, geschmacklich auch ganz gut, aber so ganz geschmeckt hat er uns dann doch nicht. er war irgendwie trocken, was wir gar nicht erwartet haben. das ist dann leider so. lg euka

29.04.2012 19:03
Antworten
Carphunter

Um evtl. diese Frage noch zu beantworten welches Volumen meine "Große Hans Form" hat. Bis zum Rand gefüllt sind es 2100ml bzw. 2,1 Liter. So könnt ihr es evtl. besser einschätzen welche Form ihr sonst nehmen könnt für mein Rezept wenn so eine alte Form wie meine nicht vorhanden sein sollte.

01.03.2012 17:59
Antworten
Carphunter

Hallo, also wir essen den "Hans" wenn er fertig ist warm aber meistens bleibt etwas übrig und dann essen wir ihn auch mit warmen Kirschen am nächsten Tag.

05.09.2011 13:51
Antworten
maddimouse

Hallo, mein Freund hat auch so eine uralte Form geerbt, bislang haben mir aber Rezepte gefehlt.... Ich möchte Dein Rezept gerne ausprobieren, wie voll darf die Form maximal werden? Kannst Du uns bitte auch das Füllvolumen von Deiner Form mitteilen? Ich glaub, das wäre den anderen eine Hilfe, wenn sie die Menge des Teigs evtl. variieren müssen. Danke!

12.02.2011 07:05
Antworten
Carphunter

Hallo, meine Form wird mit der angegebenen Menge der Zutaten immer etwas mehr als die Hälfte gefüllt.Ich schätze so 60% der meiner Form ist gefüllt mit der Menge.Ich hoffe damit weiter geholfen zu haben.

26.02.2011 12:58
Antworten
lepilemur

Gibt es eine Alternative Form für den großen Hans? Würde ihn gerne mal ausprobieren...

19.05.2010 16:17
Antworten
Carphunter

Gute Frage, die Form wie auf meinen Bildern zu sehen ist ein uraltes Erbstück ;). Es muss halt eine verschließbare Form sein. Im Moment wüsste ich nicht was man sonst nehmen könnte. Falls mir noch eine Form einfällt die dafür geeignet ist melde ich mich sofort!

20.05.2010 23:25
Antworten
Rosinenkind

Sturzgläser mit Klamern von Weck gehen auch. Grüße Rosinenkind

07.11.2010 13:45
Antworten