Französischer Schinkenkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (27 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 12.04.2010 3384 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

225 g Mehl
100 g Butter
1 Ei(er)
1 TL Salz
1 EL Mineralwasser

Für den Belag:

100 g Schinken, roher
100 g Schinken, gekochter
200 g Käse (Emmentaler), gerieben
200 ml Sahne ODER:
200 ml saure Sahne
4 Ei(er)
1 Schuss Weißwein
Salz
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
3384
Eiweiß
160,79 g
Fett
222,38 g
Kohlenhydr.
181,32 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten, zu einer Kugel formen und in Folie gewickelt für eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Schinken würfeln und mit dem geriebenen Käse, den Eiern, einem kleinen Schuss Weißwein und der Sahne vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wer es gern etwas fettärmer mag, kann die Schlagsahne durch saure Sahne ersetzen.

Den Teig ausrollen und eine gefettete 26-er Springform damit auskleiden. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Die Schinkenmasse gleichmäßig auf dem Boden verteilen und bei 200°C im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten backen.
Vor dem Anschneiden 5 Minuten ruhen lassen.
Kann auch kalt gegessen werden.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ms-Cooky1

Ich hatte den Schinkenkuchen als herzhaften Kuchen zu einem Küchenbüffet. Alle Gäste waren begeistert. Er wurde kalt serviert. An Teig hatte ich den Mürbeteig von Tante Fanny aus dem Kühlfach. Zusätzlich gab ich zu den Zutaten noch eine normal große kleingewürfelte und gedünstete Zwiebel hinzu und etwas Chilipulver; ich nahm Sahne. Backzeit wie im Rezept angegeben, aber nach ca. 25 min mit Alufolie abgedeckt, damit der Schinkenkuchen nicht zu dunkel wird. Nach einer gewissen Zeit des Abkühlens rührte ich 1/2 Becher Schmand mit etwas Salz glatt, füllte ihn in einen Spritzbeutel und spritzte einige "Sahne-Tuffs" auf den Kuchen, damit er wie ein normaler Kuchen aussieht. Danke für dieses tolle Rezept! 🇫🇷

29.04.2019 09:59
Antworten
Fiammi

Hallo, habe nur den Boden der Form mit Teig ausgelegt. Ciao Fiammi

29.03.2018 08:20
Antworten
Gelbhund

Habe heute den Schinkenkuchen ausprobiert, der Belag hat uns gut geschmeckt aber der Teig war nicht so lecker. Da werde ich beim nächstenmal eine andere Teigvariante ausprobieren.

07.03.2018 19:15
Antworten
Melfifi77

Wir lieben diesen Schinkenkuchen. Ich habe ihn in meiner Kindheit mal in Frankreich gegessen. Dieser kommt dem sehr nah. Ich nehme aber immer 200g gekochten Schinken und lasse dafür den rohen Schinken weg. Schmeckt auch genauso!! Danke für dieses Rezept.

16.10.2017 15:15
Antworten
hagggi

Bei mir gibts den Kuchen ganz oft, daher wollte ich ihn jetzt auch mal bewerten.

15.08.2017 13:26
Antworten
elestar

habe soeben den kuchen gebacken und auch schon probiert.sehr lecker!!!!bei nächsten mal nehme ich doch sahne, statt sauere sahne und habe auch frühlingszwiebel beigemischt.habe übrigens alles als mager variante gemacht.bei nächsten mal schicke ich die schlanke gedanke in den feierabend.ich denke ,es würde mit sahne feiner schmecken und etwas fettigere schinken vielleicht......die franzosen haben es ,glaube ich zumindest, nicht sooooo mit fett freiheit.vielen dank für das rezept

12.04.2012 20:53
Antworten
Kaffeeklatsch3

Der Kuchen fand meine ganze Familie sehr lecker. Habe die Variante mit saurer Sahne gewählt und noch ein paar Zwiebeln dazu gemischt. Werde dieses Rezept in Zukunft öfters machen, auch mal mit zusätzlich Gemüse.

17.12.2011 22:49
Antworten
Tombstone5

Hallo, diesen feinen Kuchen gab es heute mittag bei uns. Könnte mir auch vorstellen, daß da auch gut gedünstete Zwiebelwürfelchen reinpassen. LG Tombstone

14.12.2011 13:35
Antworten
RoSherwood

5 Sterne für dieses Spitzenrezept! Weil: LECKER , einfach , schnell , unproblematisch und variabel!!! Habe den Kuchen 1x nach Rezept gemacht und einen 2., da ich noch Reste über hatte, mit Kürbishackeintopf als Füllung (nur eben ohne Schinken)... Beide Kuchen sind super geworden; in kürzester Zeit hatten die Gäste und ich sie vernichtet ;-) Kommt bei mir in die Liste mit den Dauerbrennern!

12.09.2011 14:46
Antworten
naberma

Hallo, den "Kuchen" habe ich gestern getestet. Habe ihn mit Sahne gemacht und den Wein weggelassen. Ging in der Herstellung super einfach, wenig Aufwand, schnell gemacht und lecker... mehr gibts nicht zu sagen... LG naberma

30.07.2010 22:48
Antworten