Bewertung
(21) Ø4,48
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
21 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.04.2010
gespeichert: 547 (3)*
gedruckt: 4.052 (16)*
verschickt: 26 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.03.2006
2.692 Beiträge (ø0,57/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
150 g Feldsalat
100 g Forellenfilet(s), geräuchert (oder anderer Räucherfisch), evtl. auch mehr
1 große Zwiebel(n), möglichst rote, in feinen Ringen
1 TL, gestr. Salz, ca.
2 TL Zucker
2 TL Senf, mittelscharf, ca.
  Pfeffer, frisch gemahlen
2 EL Olivenöl oder neutrales Öl, z.B. Sonnenblumen-, Raps-, Distel-, Kürbiskern-
4 EL Essig, Weißwein- oder Himbeer-

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den geputzten Feldsalat auf einer Platte anrichten.

Das Dressing aus Salz, Zucker, Pfeffer, Senf, Essig und Öl zusammenmischen (z. B. in einem Marmeladenglas zusammen schütteln), über den Salat geben (oder auch gleich mischen mit dem Salat), die Zwiebelringe und die in Stücke geschnittenen Fischfilets darauf verteilen.

Wer möchte, kann den Salat auch ergänzen mit 2 hart gekochten Eiern, in Spalten geschnitten - oder auch mit Granatapfelkernen (ein halber Granatapfel genügt).

Die Geschmäcker was Salat-Dressings betrifft sind sehr unterschiedlich. Ich verwende kräftig Salz, Zucker und Essig - ergibt eine kräftige süß-saure Note. Wer das nicht mag, nimmt weniger Zucker und Essig. Auch beim Öl kann man nach individuellem Geschmack mehr nehmen oder auch mal zusätzlich ein wenig Kürbiskernöl zum Dressing geben (harmoniert besonders gut mit einem Himbeeressig).