Braten
einfach
Europa
Fingerfood
Fleisch
Geflügel
Hauptspeise
Lactose
Party
Schnell
Snack
Spanien
Studentenküche
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebratenes Hähnchenfleisch in Honigsoße

Muslos de Pollo a la Miel - spanische Tapas mit maurischem Ursprung und interessanten Geschmackskontrasten

Durchschnittliche Bewertung: 3.95
bei 55 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 12.04.2010 595 kcal



Zutaten

für
250 g Honig, flüssiger
100 g Butter
1 TL Currypulver
1 ½ TL Senf, scharfer
75 ml Tomatenketchup
500 g Hähnchenfleisch oder Putenfleisch

Nährwerte pro Portion

kcal
595
Eiweiß
33,00 g
Fett
27,70 g
Kohlenhydr.
53,21 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Fleischmenge ist als Tapas für 4 Personen ausgelegt. Wer das Gericht als Hauptspeise servieren möchte, sollte die Menge dementsprechend anpassen ( Soße je nach Belieben ).

Für die Honigsoße alle Zutaten bis auf das Fleisch in einem Topf gut vermischen und unter Rühren aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen (kann auch gut vorbereitet werden).

Das Hähnchenfleisch würfeln und eine feuerfeste Form geben, die Honigsoße darüber geben und gut vermischen. Im vorgeheizten Ofen bei ca 180°C 35-45min. braten.

Dazu passt am besten Weißbrot und ein trockener Weißwein oder ein trockener Sherry.

Anstatt des Hähnchenfleisches kann man auch sehr gut Hähnchenschenkel verwenden. Ich hatte das Gericht im Rahmen eines Tapasabends mit Freunden gemacht und es war DER Renner gewesen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kaetzla

Ich weiß nicht was ich falsch gemacht habe. Ich habe alles nach Rezept gemacht und mein Ergebnis war jedes mal unappetitlich. Die Soße hatte einen so unangenehmen Vorgeschmack das ich meinen ersten Versuch wegschütten musste. Bei dem zweiten Versuch fiel mir jedoch auf, dass die Soße wirklich so schmeckt. Hab entweder kein Feinschmecker Gefühl oder schaff es nicht nach diesem Rezept zu kochen👏

10.01.2018 14:02
Antworten
Joker71

fällt mir gerade noch ein 😊vorab Zwiebel gehackt, in Butter glasig... Und beim Einkochen der gehackten Tomaten nen Schluck Whisky,, hatte leider keinen Sherry

09.01.2018 08:07
Antworten
Joker71

Ich habe das Rezept als Grundidee genommen.. Auf jedenfall weniger Butter, weniger Honig... Anstatt Ketchup gehackte Tomaten🍅 aus der Dose und mit Mais 🌽 und Rosinen aufgepeppt.. Das Fleisch in der Auflaufform zusätzlich gesalzen... Meine Familie war begeistert 👌

09.01.2018 08:01
Antworten
sunny842

Meiner Meinung nach ist in dem Rezept viel zu viel Butter. Geschmacklich ist das Rezept in Ordnung, aber definitiv ausbaufähig. Beim nächsten Mal werde ich nur die Hälfte der Butter nehmen, da es mir zu sehr danach schmeckt und alle andere Zutaten etwas untergehen.

04.01.2018 15:06
Antworten
Alman-Patates

Sehr leckere Soße! Ist etwas stark im Geschmack, ich mag es aber. Daumen hoch!

21.12.2017 00:12
Antworten
heresbach

schnell und sehr lecker, danke!!! Gruß heresbach

26.06.2011 18:43
Antworten
Breeena

Eine wilde Mischung, schmeckt aber wirklich herrlich!!!!!

25.04.2011 12:21
Antworten
Sazou

Das Hähnchen kam bei mir im Rahmen eines Tapas-Abends auf den Tisch. Meine Freunde waren alle hellauf begeistert! Super Rezept und sehr einfach nachzukochen - 5 Sterne von mir!

07.12.2010 11:34
Antworten
sandrinchen85

Hab es an einem Tapasabend gemacht. War sehr lecker und kam richtig gut an. Vielen Dank!

01.11.2010 13:14
Antworten
funship

Wow! Die Zutaten wirkten zunächst leicht beängstigend - SOOO viel Honig und Butter?!? Kann das was vernünftiges werden? Es kann. Ich habe das Fleisch zwei Stunden in der Soße durchziehen lassen, bevor es in den Ofen kam. Hat bestimmt nicht geschadet. Da ich nur mittelscharfen Senf hatte, habe ich die Menge etwas erhöht. Für mich hätte es noch etwas schärfer sein dürfen, aber die Gäste waren vollauf zufrieden. Vielen Dank für das tolle Rezept - wenn ich es das nächste Mal zubereite, mache ich auch ein Foto, versprochen.

01.06.2010 23:20
Antworten