Bewertung
(103) Ø4,74
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
103 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.04.2010
gespeichert: 1.832 (8)*
gedruckt: 10.678 (43)*
verschickt: 36 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.02.2009
6 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

  Für den Teig:
450 g Mehl
200 g Zucker
200 g Margarine (Alsan aus dem Kühlregal)
2 Pck. Vanillinzucker
5 EL, gestr. Wasser
2 EL, gestr. Sojamehl
2 TL, gestr. Backpulver
  Für den Belag:
200 g Haselnüsse, gehobelt
100 g Haselnüsse, gemahlen
150 g Zucker
150 g Margarine (Alsan aus dem Kühlregal)
2 Pck. Vanillinzucker
3 EL Wasser
  Aprikosenkonfitüre
  Für die Glasur:
200 g Schokolade, (Edelbitterschokolade)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 300 kcal

Für den Knetteig das Mehl mit dem Backpulver mischen, die übrigen Zutaten hinzufügen, alles mit einem Rührgerät verkneten und anschließend den Teig mit den Händen zu einer Kugel formen. Auf einem gefetteten und mit Backpapier ausgelegtem Blech ausrollen.

Für den Belag Margarine, Zucker, Vanillezucker und Wasser in einem Topf unter Rühren langsam erwärmen, gemahlene und gehobelte Haselnusskerne unterrühren. Den Topf vom Herd nehmen und den Belag ca. 10 Minuten auskühlen lassen.

Etwas Aprikosenmarmelade auf den Teig streichen, anschließend den Nussbelag gleichmäßig darauf streichen. Das Backblech auf mittlerer Höhe in den vorgeheizten Ofen (160°C) schieben und den Kuchen ca. 30 Minuten backen. Am besten über Nacht oder mindestens 5 Stunden auf dem Blech auskühlen lassen, dann geht er leichter zu schneiden. In Quadrate schneiden, diese dann nochmal halbieren, so dass Dreiecke entstehen. Die Schokolade auf kleinster Stufe in einem Topf schmelzen, dabei ständig rühren. Mit einem Pinsel jeweils die spitzen Ecken der Nussecken bemalen, die Nussecken auf Backpapier legen und die Schokolade fest werden lassen.

Eine Anmerkung noch: ich empfehle als Margarine für Teig und Belag Alsan aus dem Kühlregal. Ich glaube, dass mit normaler Margarine die Schnitten zu weich werden.