Festlich
gekocht
Herbst
spezial
Suppe
Vorspeise
warm
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Scharfer Maronen - Cappuccino

aromatischer Zwischengang, gut für ein Herbstmenü geeignet, kann vorbereitet werden

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 11.04.2010



Zutaten

für
500 g Marone(n), küchenfertig
1 kleine Zwiebel(n)
Butter
800 ml Geflügelfond
1 Stange/n Zimt
30 g Kuvertüre, zartbitter (Chips)
150 ml Sahne
100 g Schinken, (Pancetta)
2 Chilischote(n), rot und scharf
Meersalz
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
Zimtpulver
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zwiebel fein würfeln und in der Butter glasig werden lassen. Die Maronen zugeben und etwas anrösten. (Wer frische Maroni verwendet, braucht etwas mehr und muss sie vorher backen und dann schälen).

Mit dem Geflügelfond aufgießen und die Zimtstange und eine Chilischote zugeben. Die Maronen sehr weich kochen und Zimtstange und Chilischote entfernen. Die Suppe sehr gut pürieren und dann durch ein Sieb passieren.

Die Schokoladenchips in der Suppe schmelzen und mit Meersalz, schwarzem Pfeffer und Zimtpulver abschmecken.

Die Sahne mit einer Prise Zucker leicht steif schlagen.

Die Pancettascheiben in einer beschichteten Pfanne sehr kross braten. Dann auf Küchenkrepp abtropfen lassen und grob hacken.

Die zweite Chilischote in feine Ringe schneiden. (Dabei an der Spitze anfangen und sobald die Kerne kommen, diese herausdrücken. Weiter schneiden und wieder Kerne herausdrücken, so fortfahren, bis alles in feine Ringe ohne Kerne geschnitten ist.)

Anrichten:
Die Maronisuppe in eine Tasse geben, die Sahne darauf verteilen und das Topping aus Pancetta und Chili auflegen. Sofort servieren.

Die Maronisuppe kann einen Tag vorher zubereitet werden. Sahne und Topping sollten frisch gemacht werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

B-B-Q

hi guys gab's gestern (Heilig) Abend und hat den Gästen und uns sehr gut geschmeckt (die beiden Jungs bestanden darauf, dass die Suppe in die Top 3 gewählt wurde....) hatte (von den Jungs) selbstgemachten Brotaufstrich (82 % dunkle Schoggi mit Orangen und Grand Marnier) statt Couverture verwendet. Statt Chili ein paar wenige Chiliflocken (wollte nicht zu scharf machen) cu Mike

25.12.2014 17:02
Antworten
fannvhit

Hallo Bushcook, gestern habe ich deine Suppe zubereitet und fand es ein interessantes Geschmackserlebnis (interessant heißt lecker :-) ) Bei mir gab es aber eher Latte Macchiato...*g* Bisher kannte ich Maronensüppchen nur recht klassisch doch diese Variante gefällt mir gut. Zur Zubereitung: ich vertrage keine Milch und Milchprdukte, deshalb habe ich die Butter durch eine Art Kochcreme (die gibts hier in den Niederlanden) ersetzt und die Sahne durch aufschlagbare Sojasahne (da spart man sich gleich den Zucker) und ansonsten alles wie im Rezept. Die Suppe schmeckte fein nussig-kakaoig und leicht pikant. Doch trotzdem fehlte mir etwas das Herzhafte bei diesem Gericht. Demnächst werde ich zusätzlich Speck mit den Zwiebeln zusammen auslassen. Danke für das Rezept. Das wird es nochmal in der kühleren Jahreszeit geben. Bilder habe ich auch hochgeladen. Liebe Grüße, Rina

27.06.2011 18:46
Antworten