Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.04.2010
gespeichert: 30 (0)*
gedruckt: 458 (3)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
3.207 Beiträge (ø0,5/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
250 g Butter, sehr weiche
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
Eigelb
10 EL Wasser
125 g Crème fraîche
425 g Dinkelmehl, fein
1 Pck. Weinsteinbackpulver
280 g Karotte(n), (netto), geraspelte
100 g Haselnüsse, gemahlene
1 Pck. Kuchenglasur, Haselnuss-
50 g Haselnüsse, gehackte
  Butter, und Brösel für die Form (alternativ Silikonform)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine Gugelhupfform gut ausbuttern und bröseln (alternativ eine Silikonform ausspülen).
Den Backofen auf 190 Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Butter, den Zucker, das Salz aufrühren. Die Eigelbe mit dem Wasser verrühren, zur Buttermasse geben und gut cremig-schaumig aufschlagen. Die Creme fraiche unterrühren.
Das Mehl und das Backpulver mischen und löffelweise zur Butter-Eigelb-Masse geben.
Den Teig halbieren.
Die erste Hälfte in die vorbereitete Form füllen.
Unter die zweite Hälfte die Möhren und die Haselnüsse mischen. Ebenso in die Form auf den hellen Teig geben und mit einer Gabel marmorieren.
Glatt streichen und 60 bis 75 Minuten backen (Stäbchenprobe).
15 Minuten ankühlen lassen, aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Die Haselnuss-Glasur schmelzen und den Kuchen damit überziehen und mit den gehackten Haselnüssen bestreuen.


Tipp für alle Nicht-Trennköstler: Statt der Eigelbe und Wasser kann man auch 5 ganze Eier verwenden.