Auflauf
Dessert
Deutschland
Diabetiker
einfach
Europa
fettarm
Herbst
Kinder
Österreich
raffiniert oder preiswert
Resteverwertung
Schnell
Süßspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Scheiterhaufen

für Diabetiker und Genießer, die auf die Linie achten

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 11.04.2010



Zutaten

für
1 Pck. Zwieback
4 m.-große Ei(er)
1 Becher Schlagsahne, fettreduziert (~200 ml)
400 ml Milch, 1,5 % Fett
3 TL Zimtpulver
2 große Äpfel, feste säuerliche)
2 große Birne(n), feste
Rosinen, (eingelegte Rumrosinen)
Süßstoff, (Streusüße)
2 TL Zitronenschale, abgeriebene

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Äpfel und Birnen schälen, entkernen und in Spalten schneiden (nicht zu dünn schneiden, dann bleiben sie saftiger und haben mehr Biss). Die Milch mit Schlagsahne, Eiern, Streusüße, Zimt und Zitronenschale gut verquirlen (eventuell mit dem Handmixer).

Eine Auflaufform mit einem großen Bogen Backpapier auslegen, sodass auch noch genügend Backpapier zum "Zudecken" vorhanden ist. Eine Portion Zwiebäcke ca. 1 Minuten in die Eiermilch einlegen, dann auf den Boden der Form schichten und mit Obst belegen. Nach Belieben mit Rumrosinen bestreuen. Das Ganze wiederholen und mit einer Schicht Zwieback beenden. Die restliche Eiermilch darüber gießen und den Auflauf mit dem überstehenden Backpapier abdecken.

Bei 170 Grad 40 Minuten backen, dann aufdecken und in ca. 15 Minuten bei 140° knusprig bräunen lassen.

Schmeckt hervorragend mit Vanillesauce, Weinschaumsauce oder Mascarponecreme (letzteres nur, wenn man nicht auf Kalorien achten muss).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.