Bewertung
(8) Ø4,10
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
8 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.12.2003
gespeichert: 1.401 (1)*
gedruckt: 3.657 (10)*
verschickt: 80 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.07.2003
1.002 Beiträge (ø0,17/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1,2 kg Rippchen (Bauchrippchen vom Schwein)
  Sojabohnen - Keimlinge, frische
  Frühlingszwiebel(n)
6 EL Sojasauce, dunkle
6 EL Reiswein
5 EL Honig
1 EL, gestr. Sambal Oelek
1 TL Salz
  Pfeffer, schwarzer frisch gemahlener
2 TL Gewürzmischung (5-Gewürpulver)
  Ingwer, fein gehackter frischer (Größe eines 6 seitigen Spielwürfels)
3 Zehe/n Knoblauch, frisch gehackter
1 TL Öl (Sesamöl)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten für die Marinade (also alles, bis auf Rippchen, Sojabohnenkeimlinge und Frühlingszwiebeln) in einer Schüssel mit einer Gabel schön verrühren bis sich der Honig mit den anderen Zutaten gut vermischt hat.
Die Rippchen in einzelne Rippchen schneiden und in die Schüssel geben, in der Marinade gründlich wenden, dann mindesten 4 Stunden, besser einen Tag im Kühlschrank zugedeckt ziehen lassen.
Dann eine große Ofenform oder Backblech nehmen, mit Öl (Ich empfehle Sesamöl) einreiben und die Rippchen darauf verteilen, die übriggebliebene Marinade aufbewahren!
Den Gasherd auf Stufe 7 stellen, ich weiß nicht genau wie das beim E-Herd ist, aber ziemlich hoch. Viertelstunde backen, dann rausnehmen, Rippchen umdrehen, den Sud mit einem Löffel sammeln und über die Rippchen gießen, dann für weiter 15 Minuten in den Ofen, wieder rausnehmen, wenden übergießen und noch mal 15 Minuten rein. Dann sollten Rippchen fertig sein.

Das Resultat sollen goldbraune Rippchen sein, sollten die Rippchen mehr im Sud kochen, und weniger braten, dann solltet ihr zwischendurch die Temperatur erhöhen, damit der Sud verkocht, und Rippchen richtig Farbe bekommen, sollten sie aber eher zu verbrennen drohen, sollte man die restliche Marinade + ein paar Esslöffel Wasser nachgießen. Kurz vor Ende der Garzeit auf jedenfalls den Rest der Marinade hinzufügen!

Mein Tipp: sehen die Rippchen schon fertig aus, d.h. haben sie eine schöne Farbe (ein bisschen schwarz schadet auch nicht, das ist der karamellisierte Honig) und sehen knusprig aus, sollte man noch frische Sojabohnenkeimlinge und grob geschnittene Frühlingszwiebeln hineingeben und ein paar Minuten mitbacken, bis beides gar, aber noch knackig ist.
Auf jeden Fall mit chinesischem Duftreis servieren! Menge der Rippchen ist variabel, nur muss die Form/das Blech so groß sein, dass jede Rippe für sich liegen kann, sonst werden sie nicht knusprig!
Die Mengenangabe für die Marinade reicht auch für etwas mehr.