Bewertung
(5) Ø4,14
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.04.2010
gespeichert: 204 (6)*
gedruckt: 909 (6)*
verschickt: 8 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.05.2009
1 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Hähnchenbrustfilet(s)
1 Bund Estragon, frischer ODER:
2 TL Estragon, getrockneter
  Salz und Pfeffer, weißer
6 EL Olivenöl
Pfirsich(e), reife ODER:
Pfirsich(e), halbierte aus der Dose
1/2  Zitrone(n), (Saft)
1 kleine Zwiebel(n)
250 g Sahne
4 TL Kaffeepulver, lösliches
2 TL Gemüsebrühe, (Instantextrakt)
1 Prise(n) Curry

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Estragon fein hacken und das Fleisch damit bestreuen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Olivenöl darübergießen und das Fleisch zugedeckt im Kühlschrank ca. 2 Std. marinieren.
Zwischendurch einmal wenden.

Pfirsiche überbrühen, enthäuten, halbieren und den Stein entfernen. Drei Pfirsiche mit dem Schneidestab pürieren, den vierten in kleine Stücke schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

Die Ölmarinade erhitzen, das Fleisch darin von jeder Seite ca. 4 Minuten goldbraun braten, dann herausnehmen und warm stellen. Zwiebel fein würfeln, im Bratfett kurz anbraten. Mit der Sahne ablöschen. Pfirsichpüree, Kaffeepulver und Gemüsebrühe unterrühren. Soße mit Salz, weißem Pfeffer, einem Hauch(!) von Curry und evtl. weiterem Estragon abschmecken. Fleisch und Pfirsichstücke in die Soße legen und 8-10 Minuten ziehen lassen.

Tipp:
Meiner Meinung nach schmeckt es mit frischen Pfirsichen nicht besser (weil diese dann ja wiederum mitgekocht werden), macht aber wesentlich mehr Arbeit. Ich greife darum inzwischen hierfür lieber auf Dosenpfirsiche zurück, obwohl ich sonst ein Konservengegner bin.