Vegetarische Frikadellen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mein Geheimrezept, wirklich sehr lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.7
 (2.042 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 10.04.2010 471 kcal



Zutaten

für
1 Liter Gemüsebrühe
150 g Reis
150 g Emmentaler
2 Möhre(n)
2 m.-große Zwiebel(n)
2 Ei(er)
Salz und Pfeffer
3 EL Kräuter, gemischte, TK
n. B. Semmelbrösel
n. B. Butterschmalz

Nährwerte pro Portion

kcal
471
Eiweiß
19,83 g
Fett
24,93 g
Kohlenhydr.
41,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Brühe aufkochen lassen, den Reis hineingeben und 15 min kochen. Er sollte dann noch etwas "al dente" sein. Den Reis abgießen und abkühlen lassen.
Tipp: Man kann natürlich auch einen Rest vom Vortag nehmen. Dann aber später mit dem Salz nicht sparen. Der Reis sollte schon schön würzig sein.

Den Käse raspeln, die Möhren putzen und raspeln (ob man Käse und Möhren fein oder grob raspelt, bleibt dem eigenen Gusto überlassen). Die Zwiebeln fein würfeln.

Reis, Käse, Möhren, Zwiebeln und Eier miteinander verrühren. Pfeffer (ruhig reichlich), Salz und Kräuter einrühren. Nun Semmelbrösel einrühren, bis die Masse etwas Konsistenz hat. Dann ca. 15 min quellen lassen. Prüfen, ob die Masse unter Druck in den Händen zu einer Frikadelle geformt werden kann. Wenn ja, anschließend noch leicht in Semmelbröseln wälzen.

In reichlich Butterschmalz bei geringer Hitze vorsichtig von beiden Seiten goldbraun braten. Nach dem Braten auf Küchenkrepp das Fett abtropfen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LissyBack

Hallo, vor zig Jahren habe ich mal ein Rezept für Reisbällchen notiert. Allerdings nur mit 1 Ei und 50g Käse. Heute nennt man die "Veggie" ;-) Dieses Rezept schmeckt sehr gut. Ich habe Vollkornreis verwendet und diesen mit 370ml Gemüsebrühe in der Mikrowelle gegart. Ausserdem hat mir 1 Zwiebel gereicht. Geformt habe ich die Bratlinge mit nassen Händen. Beim Wenden in Paniermehl muss man halt ganz vorsichtig sein und die Bratlinge nicht zu früh in der Pfanne wenden. Sie sind schön knusprig und innen fluffig. Vielen Dank, LissyBack

26.06.2022 20:29
Antworten
Anjas_Kochtopf71

Ich liebe sie. Die sind super lecker. Vielen Dank für das tolle Rezept.

23.06.2022 21:10
Antworten
hambi25

Das war so lecker.So schön knusprig. Ich habe sie eher wie Puffer gemacht. Und sie waren auch sehr gut vorzubereiten . Gibt es auf jeden Fall wieder 😋

20.06.2022 18:06
Antworten
Kochaas

Sehr sehr lecker. Außen knusprig und innen zart durch die Zwiebeln und Karotten. Kein scheußliches Sojazeug....

17.06.2022 16:27
Antworten
schille

Danke für das Rezept! Sehr lecker, von mir auch 5 Sterne!!! Zwiebeln und Möhren würde ich normalerweise anbraten, aber hier ist das nicht nötig! Habe alten Gouda verwendet!

12.06.2022 12:24
Antworten
kleemy

Hallo! Ich habe die Frikadellen bei meinem Grillfest für einen Vegetarier gemacht. Auf einmal wollten alle diese Frkadellen haben! Das Rezept ist wirklich große Klasse,Dank an Matze! Gruß Kleemy

22.06.2010 10:16
Antworten
matze1660

Danke für das nette Kompliment und es freut mich natürlich, dass es Dir und Deinen Gästen geschmeckt hat. Ich finde auch jedesmal wenn ich sie mache, dass auch einem "Fleischfresser" nichts fehlt.

22.06.2010 10:24
Antworten
Felix991

Ich hatte auch mehrere Vegetarierer zum Burgerbraten eingeladen. Diese waren ebenfalls sehr begeistert von den vegetarischen Frikadellen. Seitdem mache ich sie ab und zu auch für mich :)

29.12.2016 15:33
Antworten
Rote-Rübe

Hallo Kleemy, ich habe demnächst auch ein Grillfest. Kann man die Frikadellen vorbereiten und dann im Garten roh auf den Grill legen oder muss man sie unbedingt in Fett ausbacken? Danke für eine Antwort Gruß Rote-Rübe

10.05.2019 01:05
Antworten
Pablo20

Panier die Frikadellen im Anschluss nicht. Die Panierung würde sonst verbrennen. Dann sollte es gehen. Schau nach der Haptik der Frikadellen, bzw. dass sie nicht zu trocken und bröselig werden. Solltest du dennoch unsicher sein, lege perforierte Aluminiumfolie auf den Rost und Grille sie mit einem Öl deiner Wahl darauf. Liebe Grüße und gutes Gelingen.

20.07.2019 15:41
Antworten