Gemüse
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Italien
Europa
Reis
raffiniert oder preiswert
Braten
Frühling
Meeresfrüchte
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Prosecco - Risotto mit Scampi und grünem Spargel

Durchschnittliche Bewertung: 4.28
bei 27 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.04.2010



Zutaten

für
200 g Risotto
1 Schalotte(n)
½ Flasche Prosecco
2 TL, gehäuft Gemüsebrühe, gekörnte
1 Knoblauchzehe(n)
½ EL Estragon, getrocknet
125 g Scampi
Parmesan, frisch gerieben
1 Bund Spargel, grüner
Petersilie, fein gehackte
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die gekörnte Gemüsebrühe in ½ Liter heißem Wasser geben und die Brühe aufkochen lassen.

Schalotte und Knoblauch klein hacken und in einem großen Topf in Olivenöl anschwitzen. Den Risottoreis dazugeben und glasig werden lassen, dann mit etwas Prosecco ablöschen. Ab jetzt muss für circa 30 Minuten immer gut gerührt werden. Der Reis darf nicht allein gelassen werden! Und er muss mit abwechselnd Prosecco und Gemüsebrühe schön feucht gehalten werden. Nach circa 20 Minuten kann man schon mal 3 EL geriebenen Parmesan und den Estragon (wie der duftet!) dazugeben. Ordentlich weiter rühren, bis der Reis gar, aber noch bissfest ist.

Spargel und Scampi waschen, den Spargel in Stücke schneiden und beides zusammen in Olivenöl in einer Pfanne anbraten, salzen und pfeffern. Sobald der Risottoreis fertig ist, alles miteinander vermengen. Parmesan und Petersilie darüber streuen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

topomu

Perfektes Rezept! Allerdings bei mir ohne Estragon...

16.05.2020 18:15
Antworten
AnjaKnoebl

Heute ausprobiert und es ist einfach der Wahnsinn 😍 Ist jetzt schon zu meinem Lieblingsrisotto geworden 😍 Bild habe ich hochgeladen :) Danke für das mega Rezept 🥰

13.05.2020 19:18
Antworten
Nicki

Ach ja, und Scampi habe ich die dreifache Menge genommen, 125 für 4 Personen ist deutlich zu wenig!

07.05.2020 09:13
Antworten
Nicki

Sehr leckeres Rezept, genau an die Zeitangaben gehalten und gut gelungen. Ich habe frische Estragon verwendet. Leider schmeckte am Ende alles nur noch nach Estragon. Da muss man wirklich aufpassen.

07.05.2020 09:11
Antworten
lalalalalalala

Hallo, ein sehr gutes Rezept. Genau nach Anleitung gemacht *perfekt*. Gibt es sicher wieder. Foto ist hochgeladen und 5***** Liebe Grüße Elfi

12.05.2019 15:02
Antworten
berjan

Probiere ich die Tage aus. Ich suche schon lange ein Rezept mit grünem Spargel und Scampi oder auch Lachs. Das hier hat mich am meisten angesprochen Wie ist der Effekt vom Prosecco? Wird das ganze süßer? Die halbe Flasche sind 375ml, oder? Spricht was dagegen den aus der Dose zu nehmen?

11.05.2010 17:51
Antworten
ohhhmhhh

Liebe/r Berjan, genau, durch den Prosecco wird es einen Tick süßer und aromatischer. Schmeckt wirklich grandios. Du kannst so viel oder auch so wenig Prosecco nehmen, wie du magst, die halbe Flasche ist nur eine Empfehlung. Probier den Reis doch zwischendurch, ansonsten machst du mit Gemüsebrühe weiter. Und zu der Dose: ich habe noch nie einen leckeren aus einer Dose getrunken... Dafür kann ich aber den Prosecco von Aldi sehr für dieses Gericht empfehlen. Der kostet nicht viel, schmeckt aber gut im Risotto. Viel Spaß beim Ausprobieren! Liebe Grüße, Steffi

12.05.2010 10:44
Antworten
berjan

Danke für die rasche Antwort. Ich hatte leider nur noch kleine Shrimps zuhause. Der Spargel war dann noch etwas arg knackig. War aber nicht schlimm. Das nächste mal mische ich eventuell noch ein bisschen Räucherlachs dazu damit der Reis fischiger wird. Die Portionenangabe finde ich etwas knapp. Habe für mich und meine Freundin gekocht und ich habe exakt die Zutaten für 4 Personen genommen. Ohne dass wir enorm viel gegessen haben ist nichts übrig geblieben. Das tut dem Rezept aber keinen Abbruch . Es hat sehr gut geschmeckt.

15.05.2010 13:47
Antworten
Wienerin

Ist der Spargen denn durch das Anbraten mit den Scampi weich genug ? Im Grunde würde mich das Rezept sehr ansprechen. lG wienerin

05.05.2010 09:53
Antworten
ohhhmhhh

Liebe Wienerin, ich finde ja, dass grüner Spargel nicht zu weich sein sollte, lieber knackig ohne dabei hart zu sein. Deshalb: ja, ich finde, der Spargel reicht so angebraten und ich kann dir das Ausprobieren sehr empfehlen! Guten Appetit! Und lass mich doch wissen, ob es dir gemundet hat! Liebe Grüße, Steffi

05.05.2010 11:36
Antworten