Backen
Kekse
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Würzige Halbmonde

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 11.12.2003



Zutaten

für
500 g Mehl, (Weizenmehl, Type 405)
1 TL Backpulver
250 g Puderzucker
1 Msp. Salz
1 Msp. Zimt, gemahlen
½ TL Kardamom, gemahlen
1 Msp. Muskat - Blüte, gemahlen
1 Msp. Nelke(n), gemahlen
2 Ei(er)
250 g Butter
200 g Haselnüsse, gehackt
200 g Kuvertüre, Zartbitter
Mehl, für die Arbeitsfläche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Mehl mit dem Backpulver in eine Rührschüssel sieben. Gesiebten Puderzucker, Salz, Zimt, Kardamom, Muskatblüte, Nelken und Eier dazu geben. Die Butter in Stücke schneiden und mit den Haselnüssen hinzufügen.

Die Zutaten gut durchkneten und zu einer Kugel formen. Teig ca. 30 Minuten kalt stellen..

Den Teig ca. 5 mm dick ausrollen und Halbmonde ausstechen. Monde im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten bei 180 Grad backen. Anschließend abkühlen lassen.

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Die Halbmonde mit den Enden eintauchen und trocknen lassen

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TenshiKyu9

habe eben den Teig vorbereitet und schon mal genascht :D der Teig ist herrlich würzig die fertigen plätzchen schmecken bestimmt wunderbar werde allerdings die Schokolade weglassen :) bin gespannt

28.11.2017 12:12
Antworten
Spitiliese

Tolles Rezept, wirklich lecker und nicht ganz so süß wie gerade Weihnachtsplätzchen ja sonst oft sind. Ich habe deutlich mehr Muskatblüte genommen als im Rezept angegeben und außerdem gemahlenen Piment verarbeitet (Nelkenpfeffer) sowie 2 EL Rotwein ;-) Kann ich nur empfehlen! LG - Spitiliese

22.12.2016 20:42
Antworten
sonnenfrucht

wow, das klingt mal so richtig nach meinem geschmack.. die werd ich heute machen :)

23.12.2007 11:01
Antworten
CookyKS

Hallo, diese Plätzchen hab ich gestern gebacken, sind super lecker und schmecken so schön nach Weihnachten. Ich hab aber nicht nur Halbmonde ausgestochen sondern auch noch andere Formen... LG Michaela

10.12.2006 12:38
Antworten