Backhuhn Wiener Art


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 05.04.2010



Zutaten

für
1 kleines Huhn, mit Magen und Leber
Salz
Mehl
2 Ei(er)
2 EL Milch
1 EL Öl
Semmelbrösel
Öl, zum Backen
Petersilie
Zitrone(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Ein zartes, junges Huhn wird sauber geputzt, ausgenommen, der Länge nach halbiert und jede Hälfte knapp oberhalb der Schenkel noch einmal geteilt, so dass man zwei vordere und zwei hintere Viertel erhält. Die Sehnen der Schenkelknochen werden durch einen Einschnitt durchtrennt.
Der geputzte Magen wird von der Haut befreit, die Hühnerleber mit einer Gabel einige Male eingestochen, um ein Spritzen beim Backen zu verhindern.

Alle Teile salzen, in Mehl wenden, durch 2 verquirlte Eier, welche mit etwas Milch, Salz und Öl versprudelt wurden, ziehen und ohne Andrücken in Semmelbröseln wälzen.

In einer tiefen Pfanne etwa dreifingerhoch Fett erhitzen und darin zuerst die Hühnerstücke mit der schönen Seite nach unten nicht zu rasch goldbraun backen. Wenden und auf der anderen Seite fertig backen.
Wenn die Hühner auf beiden Seiten gebacken sind, hebt man sie aus der Pfanne und legt die Stücke auf stark saugendes Küchenpapier. Warm stellen.

Nun die Magen- und Leberstücke, die eine kürzere Garzeit haben, backen.

Nachdem alles fertig gebacken ist, alle Teile auf einer Platte anrichten, die Backhühner mit viel - im Backfett gebackener - Petersilie bestreuen und mit Zitronenspalten garnieren.

Beilage: beliebige Salate

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anaid55

Hallo Kudercha, sehr lecker eins unserer Lieblingsessen. Liebe Grüße Diana

14.11.2021 13:25
Antworten
noveli

Hallo nachdem ich immer wieder so etwas machen wollte habe ich Dein Rezept ausprobiert. Habe nur Schenkel genommen , das Fleisch war sehr zart und super saftig. Werde ich sicher öfters machen da es der ganzen Familie geschmeckt hat. LG. Noveli

19.04.2018 09:04
Antworten
Krudercha

Hallo Rosita, es sind vier Teile (2 vordere und 2 hintere Viertel) Du kannst aber auch nur Schenkel etc. verwenden. Die richtige Temeratur erkennst du z.B. wenn du einen Holzstiel ins heisse Fett tauchst und der kleine Blasen wirft. Fertig duerfte das Backhuhn sein, wenn die Panade goldbraun ist. Gutes Gelingen, Krudercha

07.04.2010 02:24
Antworten
64Rosita

Hallo kudercha, teilst du das Hähnchen nun in acht oder in vier Teile ? Mich würde interessieren, bei welcher Herdeinstellung du brätst (ist mittlere Stufe okay?) und wie lange es bei dir dauert, bis die Hähnchenteile sicher durch sind. Lg Rosita

06.04.2010 20:14
Antworten