Braten
Gemüse
Hauptspeise
kalorienarm
Saucen
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Möhren - Basilikum - Filettopf

Möhren mit Basilikum und Schweinefilet - ideal zu Pasta und sommerlich leicht

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.04.2010



Zutaten

für
500 g Möhre(n)
1 Liter Gemüsebrühe
1 Bund Basilikum
Salz und Pfeffer
150 ml Sahne
500 g Schweinefilet(s)
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zunächst die Möhren schälen und in ca. 2 mm breite Scheiben schneiden. In einen Topf geben und mit Brühe bedecken, aufkochen lassen und ca. 15 Minuten kochen.

Währenddessen das Schweinefilet scharf von allen Seiten in etwas Öl anbraten, dann salzen und pfeffern. Das Filet etwa 15 Minuten im Ofen (Ober-/Unterhitze) bei 150° ziehen lassen, es soll noch ganz leicht rosa bleiben.

Die Möhren nicht abgießen! Die Brühe bildet die Grundlage der Soße Die Möhrenbrühe mit Salz, Pfeffer und nach Belieben 1 Prise Zucker abschmecken. Die Blätter vom Basilikum zupfen, waschen und in feine Streifen schneiden. An die Brühe die Sahne geben und aufkochen lassen. Das Basilikum dazu geben und bei geringer Hitze noch kurz ziehen lassen.

Das Filet in Tranchen schneiden, zu den Möhren geben und noch etwas darin ziehen lassen.

Dazu passen Nudeln oder Salzkartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gwenny86

Hallo! Danke für deinen Kommentar. Ich mache es mittlerweile auch ein bisschen anders (ist ja schon ein paar Jahre her..).. Ich brate das Schweinefilet in einer großen Pfanne an, nehme es raus und stelle es auf die Seite. Im Bratensatz kommen ein paar gehackte Zwiebeln, dann wenn diese glasig sind die Möhrenscheiben dazu. Die werden leicht mit Mehl bestäubt und das mit etwas Brühe (~200ml; je nach Größe der Pfanne, die Möhren sollten leicht bedeckt sein). Ich lasse das dann köcheln, bis die Möhren gerade noch so bissfest sind und die Brühe mit der Mehlschwitze etwas reduziert und dadurch recht dick ist. Da kommt dann die Sahne zu, so viel, bis mir die Konsistenz gefällt. Salz+Pfeffer sowie grob gehackter Basilikum dran und das Fleisch noch kurz in der Soße gar ziehen lassen.

29.07.2017 08:28
Antworten
schnucki25

Hallo, an sich ganz lecker .....ich finde es ist noch ausbaufähig.Mir hat irgendwas gefehlt aber das werde ich beim nächsten mal rumexperimentieren. LG

27.07.2017 19:13
Antworten
Currywurstfan

Eigentlich konnte ich mir die Kombi Möhre-Basilikum nicht so wirklich vorstellen. Da ich aber fast alles im Haus hatte, hab ich das dann doch mal gekocht - und was sagen? Das war die beste Entscheidung überhaupt!!! Ich selbst bin ja nicht so der Fleischfan - aber mein Männel hat geschmatzt, dass selbst die Katze neidisch geguckt hat ^^ Die Reste gabs am nächsten Tag auf Arbeit und die Kollegin schielte neidisch über ihre 5-Minuten-Terrine auf meinen Teller :-D Die Soße an sich ist so lecker, dass ich sie auch öfter mal als Nudelsoße (ohne Fleisch) machen werde. Rezept also für hammermäßig gut befunden (natürlich volle 5 Sterne von mir) und ab damit in meinen Kochordner ^^

06.09.2014 16:47
Antworten
mrsmurphy58

Mit leichten Änderungen nachgekocht und für gut befunden. (Ich habe die Möhren nicht ganz so lange gekocht und sie dann abgegossen, die Brühe etwas einkochen lassen, dann wie im Rezept mit Sahne, Gewürzen und Basilikum abgeschmeckt) Dazu gab's grüne Bandnudeln. Vielen Dank für's Rezept! LG, mrsmurphy58

12.04.2010 19:57
Antworten