Roggen - Sauerteigbrot


Rezept speichern  Speichern

für 1 Brot mit 15 Scheiben

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 02.04.2010 109 kcal



Zutaten

für
400 g Mehl, feines Roggenvollkornmehl
150 g Natursauer (Beutel)
½ Würfel Hefe (20 g)
1 TL Zucker
1 TL Salz
Mehl für die Arbeitsfläche
n. B. Leinsamen oder Rosmarin
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 20 Minuten
200 g Mehl mit Sauerteig und ca. 150 ml Wasser verrühren und über Nacht an einem warmen Ort zugedeckt stehen lassen.

Am nächsten Tag die Hefe in 50 ml leicht lauwarmes Wasser bröckeln, den Zucker dazugeben und die Mischung kurz stehen lassen, danach mit Salz und den restlichen 200 g Mehl zum Sauerteigansatz geben. In 15 Minuten auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig zu einem festen Teig verkneten. Bei Bedarf noch mehr Wasser bzw. Mehl dazugeben. Den Teig 2 Stunden zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Ofen auf 250°C vorheizen und eine feuerfeste Form mit Wasser hineinstellen. Den Teig zu einem Brotlaib formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Auf der zweiten Schiene von unten 15 Minuten backen, auf 200°C herunterschalten und weitere 60 Minuten backen. Am Ende der Backzeit das Brot mit Salzwasser bestreichen.

Wer möchte, kann zu dem Brot noch 2-3 EL Leinsamen oder einige Nadeln Rosmarin geben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bBrigitte

Hallo YvBe, was für ein Sauerteig soll das sein? Flüßig oder ein Trockener Sauerteig? LG Brigitte

16.03.2017 11:38
Antworten
Fiammi

Hallo, habe mehr Wasser und Salz verwendet und das Brot nicht so lange gebacken. Ciao Fiammi

14.03.2017 03:57
Antworten