Salat
Gemüse
Vorspeise
kalt
Nudeln
Pasta
Vegetarisch
raffiniert oder preiswert
Reis- oder Nudelsalat
Eier oder Käse
Salatdressing

Rezept speichern  Speichern

Nudelsalat mit Rucola, Knoblauch, Pesto und Käse

der Hit auf allen Parties und Buffets

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 02.04.2010



Zutaten

für
1 Tüte/n Penne
Salzwasser
1 Glas Pesto, grünes
1 Pck. Käse (Gouda) am Stück
5 Zehe/n Knoblauch
1 Bündel Rucola
1 kl. Glas Olivenöl
Chiliflocken oder
1 Chilischote(n), gewürfelt
Meersalz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Die Nudeln in kräftig gesalzenem Wasser 10 - 12 Minuten kochen, bis sie weich sind (nach Packungsanweisung). Abgießen und abkühlen lassen.

Währenddessen den Rucola gut waschen, abtrocknen und in der Hälfte durchschneiden (die Stiele können dran bleiben). Den Käse in daumendicke Würfel schneiden. Beides in eine große Schüssel geben und durchmischen, damit der Käse ein bisschen Feuchtigkeit vom Rucola aufnehmen kann.

Den gesamten Inhalt des Pestoglases mit einem Löffel in einen Cocktailmixer geben (oder eine schmale Rührschüssel mit Deckel). Ordentlich Salz und Pfeffer dazugeben, nach bedarf Chiliflocken oder eine gewürfelte Chilischote. Die Knoblauchzehen klein schneiden (nicht pressen!) und mit in den Mixer geben.

Den Deckel drauf und alles ca. 1 Minute ordentlich durchschütteln (Achtung: den Deckel gut mit der anderen Hand festhalten - Pestoöl lässt sich schwer wieder aus dem Teppich oder von den Klamotten entfernen).

Die erkalteten Nudeln (nicht buttern, sonst können die Nudeln keine Soße aufnehmen) aus dem Sieb zum Rucola und Käse geben und alles nochmal durchmischen. Dann die Soße aus dem Cocktailmixer darüber geben (könnte theoretisch noch sehr dickflüssig sein).

Das leere Pestoglas bis zur Hälfte mit Olivenöl füllen. Deckel zu und die Pestoreste mit dem Öl vermischen. Ebenso dazugeben. So wird das Dressing schön sämig-flüssig.

Den ganzen Salat gut durchmischen und für 2 Stunden zugedeckt in den Kühlschrank stellen, damit die Nudeln die Soße richtig aufnehmen können und der Knoblauch sein Aroma entfaltet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cleo13

Wieviel ist eine Tüte, wieviel ist ein Glas, wieviel ist ein Stück und wieviel ist ein Bündel? Ich liebe solche genauen Angaben ...

26.08.2019 11:15
Antworten
Aerenchym

Liebste Cleo13, gerade bei Salaten sollte Mensch doch dazu in der Lage sein, nach Geschmack und Erfahrung die Zutaten zu planen. Und ein Pestoglas fasst in den meisten Fällen immer 200 Gramm. Beste Grüße!

28.08.2019 12:00
Antworten
BlutJunky

Sehr sehr Lecker, Habe statt gouda Parmesan genommen 👌 War sehr viel, werde beim nächsten mal nur die Hälfte machen Vielen Dank für das Rezept, Gruß

18.05.2019 22:49
Antworten
Janosch89

Superleckerer Nudelsalat, statt Gouda habe ich geriebenen Parmesan darueber gestreut. Hat uns super geschmeckt, kommt auf jeden Fall in meine Sammlung. Rezeptbild habe ich auch schon hochgeladen :)

01.02.2019 17:10
Antworten
kkawaters

Ich habe den Salat genauso gemacht, wie er beschrieben war und er schmeckte absolut köstlich. Ein Pesto hatte ich noch von Barilla da. Das ist zwar nicht gerade mein Lieblingspesto, aber mit etwas Salz und Olivenöl verfeinert, ging es :D. Vielen Dank für das tolle Rezept. Den Salat gibt es auf jeden Fall wieder bei uns.

14.10.2018 07:33
Antworten
Mariaka

Wir haben den Salat am Freitag für eine kleine Grillfeier meines Freundes gemacht. Die starken Männer haben dem Salat kurzerhand den Namen "Knoblauchsalat" gegeben :-) Interessanterweise hat er zwei Tage später, also gestern abend (wir hatten noch Reste) am besten geschmeckt. Einen Tag vorher zubereiten schadet dem Salat in keinster Weise. Ich habe übrigens statt des Cocktailshakers den Zauberstab zum vermengen genommen. Werden wir wieder machen, danke für das Rezept!

05.09.2011 09:36
Antworten
maggielicious

Dieser Salat ist auch wirklich was fürs Auge! Ich habe dreifärbige Farfalle genommen, und das Ergebnis war wirklich hübsch anzusehen! Ich hab gestern eine "schnelle" Variante zubereitet (konnte meinen Freund ja nicht hungern lassen ;-), d.h. die Nudeln nicht auskühlen lassen sondern kalt gespült, das Pesto hab ich nicht gemixt, den Knoblauch gepresst und nicht geschnitten ... und trotzdem hats schon super geschmeckt! Die Chiliflocken hab ich weglassen, und hat uns nicht gefehlt. Das Pesto/Olivenöl/Knoblauch gibt dem ganzen ja einen tollen Geschmack, der meiner Meinung nach keine Schärfe braucht. Also danke für das tolle Rezept, werde ich bestimmt wieder machen!!

15.04.2010 08:09
Antworten
britmax

vielen Dank für Deine schnelle Info Gruß Brit

14.04.2010 08:15
Antworten
britmax

hallo, falls Du das Pesto nicht selber herstellst habe ich eine kl. Frage: hast Du eine bestimme "Pestomarke"? (da gibts es ja enorme Geschmacksunterschiede... - ich bin da mal absolut auf die Nase gefallen...) bzw. wieviel Inhalt? hat Dein Pesto. Würde mich über eine kurze Info freuen. Gruß Britmax

13.04.2010 11:40
Antworten
Aerenchym

Hallo! Ich benutze meistens das Pesto von REWE. Das findet man im Kühlregal bei den Fertigprodukten. Es ist in einer kleinen durchsichtigen Tüte verpackt (also kein Glas) und schmeckt einfach super - wie selbstgemacht! Davon eine Packung (+ extra Olivenöl zum Verflüssigen, s.o.). Von den Glaspestos (Lidl, Aldi, Penny) rate ich stark ab! Die schmecken absolut künstlich und unangenehm süß!

13.04.2010 18:46
Antworten