Dessert
Gluten
Lactose
Vegetarisch
Weihnachten
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lebkucheneis

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. pfiffig 10.12.2003 645 kcal



Zutaten

für
240 g Lebkuchen mit Schokolade, ohne Oblate
2 TL, gestr. Lebkuchengewürz
150 g Zucker
500 g Sahne
2 Ei(er)
2 Ei(er), davon das Eigelb

Nährwerte pro Portion

kcal
645
Eiweiß
15,60 g
Fett
27,68 g
Kohlenhydr.
81,32 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 6 Stunden 40 Minuten
Die Lebkuchen in kleine Würfel schneiden. Die Eier mit dem Eigelb und 100g Zucker im Wasserbad mit dem Schneebesen aufschlagen bis eine Creme entstanden ist und anschließend in kaltem Wasser weiterschlagen, damit die Masse abkühlt. Die Lebkuchen darunter rühren. Die Sahne schlagen und den restlichen Zucker einrieseln lassen. Dann die Sahne unter die Eiermasse heben. Anschließend in kleine Portionsförmchen füllen und einen halben Tag in den Gefrierschrank stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

imparfait

Vielen Dank; ganz lecker! ich habe das Rezept noch ein bisschen variiert: ich habe ca 50 g getrocknete mit Maraschino eingeweichte Schwarzkirschen mitsamt dem Maraschino, außerdem ca 50 g gemischtes Orangeat und Zitronat sowie ca 50 g feingeschnittene kandierte Ingwerstäbchen und etwas Muskat dazugegeben, dafür ca 80 g weniger Zucker. Also, ich fand's lecker, und die anderen auch ...

14.12.2016 20:22
Antworten
KarinaNYC

LECKER! In meiner Kitchen-Aid-Eisschüssel wurde das Eis unglaublich cremig :-)

04.01.2016 09:32
Antworten
sunnystarshine

Es hat an Weihnachten allen super geschmeckt! Ich werde nur nächstes mal die hälfte an Zucker nehmen. Mir qar es einfach zu süss! Das ist natürlich geschmacksache deswegen 5 total verdiente Sterne

27.12.2015 07:31
Antworten
nicned

Hallo, habe das Rezept als Dessert zum Weihnachtsmenü gemacht. Für die Erwachsenen habe ich noch Punschpflaumen dazu gemacht. Einfach nur lecker. Habe aber insgesamt ca. 50g Zucker weniger genommen. Ist dann auch noch ausreichend süß genug. LG Nicole

08.01.2014 23:32
Antworten
Fina-Eowyn

Einfach unglaublich, wie gut Eis schmecken kann!!!!! Besser geht es echt nicht!!!! <3 *****sind echt verdient!!!

20.12.2012 18:45
Antworten
fiatlux

Hallo, habe das Eis probiert. Das war mein erster Versuch ein Eis selbst herzustellen. Geschmacklich recht gut, nur finde ich es zu süß. Gibt es eine Möglichkeit, bei der Herstellung weniger kalorienintensive Zutaten zu verwenden, abgesehen von den leckeren Lebkuchenstückchen? mfg fiatlux

25.12.2005 21:37
Antworten
Caramia

Hat mir jemand zu meinem Scheiterhaufen empfohlen. Muß ich unbedingt ausprobieren. LG Caramia

23.10.2005 16:35
Antworten
bluemi332

Heute ausprobiert - klappt gut und schmeckt supertoll! Ideal als Abschluss eines Weihnachtsmenüs.

24.12.2004 23:00
Antworten
apfelfuerlina15

Hallo, habe das Rezept meinem Weihnachtsmenü zugefügt und nur Komplimente erhalten, das war einfach so super lecker, diese Schokoladen-Lebkuchenstückchen,mmmhhhmmm. Ich habe allerdings das Rezept verdoppelt, damit es für 10 Personen reicht, danach hat es dann aber für 16 personen gereicht, was auch nix machte, da mein Vater dann jeden Abend vor der Tür stand und seine Portion Eis abgeholt hat! Danke für dieses Rezept!

12.01.2004 16:07
Antworten
schorsch12

Das ist ja direkt was für Weihnachten.............. gruß schorsch

11.12.2003 20:55
Antworten