Auflauf
Ei
einfach
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kinder
Nudeln
Pasta
raffiniert oder preiswert
Schnell
Sommer
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spätzlekuchen

Nudelauflauf in der Kastenform

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 02.04.2010



Zutaten

für
500 g Spätzle
3 Paprikaschote(n), rot, grün und gelb
1 Bund Petersilie
1 Knoblauchzehe(n)
6 Ei(er)
150 g saure Sahne
50 g Haselnüsse, gehackte
2 TL Paprikapulver
1 TL Cayennepfeffer
Salz und Pfeffer
evtl. Gemüsebrühe
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Spätzle in Salzwasser (noch besser in Brühe) kochen, abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Eine Kastenform (ca. 25 cm Länge) mit Backpapier auskleiden. Die Paprikaschoten in Streifen schneiden und die Petersilie fein hacken.

Die Paprikastreifen ca. 5 Minuten in etwas Öl anbraten und würzen. Petersilie, Spätzle und Haselnüsse dazugeben, alles gut umrühren und kurz mitbraten, anschließend alles in die Kastenform füllen. Die Knoblauchzehen durchpressen und mit den Eiern und der sauren Sahne verrühren. Mit den Gewürzen pikant abschmecken und den Eierguss gleichmäßig über die Spätzle gießen. Den Spätzlekuchen im vorgeheizten Backofen bei 200°C 60 Minuten backen. Wenn er zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken.

Den Spätzlekuchen noch heiß aus der Form stürzen, in Scheiben schneiden und servieren. Salat dazu reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

christina69zs

LG 😊 Christina

25.04.2019 19:30
Antworten
christina69zs

Hallo Weisheitszahn, dein Spätzlekuchen gab's bei uns in Muffinform (kalt) und hat sich optisch gut bei unserem Osterbrunch gemacht. Geschmacklich hat mir persönlich noch ein wenig gefehlt, so dass ich beim nächsten Mal entweder noch ein paar Katenschinkenwürfel oder veggie mehr Gemüse (Champignons, Erbsen...) mit in die Spätzlemasse geben würde!

25.04.2019 19:30
Antworten
sternchen1010

hallo. hab den Kuchen am We gemacht, ich find ihn zwar aussergewöhnlich das man mit Nudeln ein Kuchen backen kann !!!! aber ich muss sagen mir hat er geschmeckt.. (hab ihn in warm und Kalt gegessen) danke nochmal

08.04.2010 14:59
Antworten
Mia2000

Hallo Tanja, vielen Dank für deine schnelle Antwort! Werd ich beim nächsten Fest ausprobieren! LG Siggi

03.04.2010 22:28
Antworten
Weisheitszahn

also, der Spätzlekuchen schmeckt auch kalt, man kann ihn gut mit verschiedenen Dip`s oder Salaten essen. Gruß Tanja

03.04.2010 16:47
Antworten
Mia2000

Hallole, kann man den Kuchen kalt fürs Buffet servieren, oder schmeckt das nur warm? LG Siggi

03.04.2010 16:20
Antworten