Vorspeise
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
warm
Party
raffiniert oder preiswert
Fingerfood
Fisch
Snack
Meeresfrüchte
Frittieren

Rezept speichern  Speichern

Fischstäbchen etwas anders

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 02.04.2010



Zutaten

für
250 g Rotbarschfilet(s)
250 g Garnele(n)
2 Schalotte(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Chilischote(n)
1 Limette(n)
½ TL Koriander
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
20 Teigblätter, (Yufka)
Fett zum Frittieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Fisch und Garnelen fein würfeln. Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Chilischote halbieren, entkernen und fein würfeln. Die Limettenschale fein abreiben und den Saft auspressen.

Die Fischmasse mit Schalotten, Knoblauch und Chili mischen und mit dem Limettensaft, der abgeriebenen Limettenschale, Salz, Pfeffer, Paprika und Koriander würzen.

Die Yufkateigblätter auslegen und die Fischmasse längs darauf verteilen. Die Ränder der Teigblätter leicht mit Wasser bestreichen und die Teigblätter zu langen dünnen Rollen einrollen.

Die Fischrollen bei 170 Grad goldbraun frittieren, auf Küchenpapier abtropfen lassen und heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

carrara

So, nun habe ich das Rezept mit dem DGC nachgestellt -- es klappte sehr gut. Erst einmal vorweg, den Fisch habe ich - der Saison entsprechend - gegen Skrei ausgetauscht, die Mengenverhältnisse Fisch/Garnelen leicht verändert und weniger Chili genommen. Und nun, wie versprochen, die Garparameter: ach ja, um es vorwegzunehmen, die Teigplatten habe ich auf beiden Seiten spartanisch mit Sonnenblumenöl bestrichen DGC trocken auf 200° vorgeheizt 180° -- 40% Feuchte --- 10 min 160° -- 30% Feuchte --- 20 min Uns gefiel das Ergebnis sehr gut und ich stelle bei Gelegenheit ein Bild ein. LG Carrara

02.02.2011 22:10
Antworten
carrara

Danke für die Information. Ich habe inzwischen noch etwas anderes vor: nachdem mir heute Börek im Combidampfgarer auch sehr gut gelungen ist, werde ich bei Gelegenheit die Zubereitung deiner Röllchen im DGC ausprobieren. Ich werde dazu die Röllchen mit Öl einstreichen und im Dampf backen. Wenn es funktioniert, stelle ich die Garparameter gerne hier ein. LG Carrara

27.01.2011 20:51
Antworten
jaques_daniel

Hallo Carrara, ich selbst habe die Rollen immer fritiert. Ich denke aber, wenn die Rollen nicht übermäßig gefüllt sind, könnte die Zubereitung auch in der Pfanne funktionieren, so das die Fischmasse durchgegart ist, und die äußere Teighülle nicht zu dunkel brät. Wenn du die Zubereitung in der Pfanne durch hast, gib doch bitte bescheid, ob es gelungen ist. LG Jaques_Daniel

27.01.2011 16:26
Antworten
carrara

Hallo, müssen die Röllchen unbedingt frittiert werden oder gibt es auch ne Zubereitungsmöglichkeit in der Pfanne oder im Backofen? LG Carrara

26.01.2011 22:02
Antworten