Backen
Kekse
Weihnachten
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Buttergebäck

altes Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
bei 103 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 10.12.2003



Zutaten

für
375 g Butter
210 g Zucker
3 Ei(er), davon das Eigelb (1 Eigelb zum bestreichen)
1 Flasche Butter-Vanille-Aroma
500 g Mehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Butter, Zucker, 2 Eigelb und Vanille-Butter-Aroma verrühren und mit dem Mehl verkneten. Den Teig als Kugel in Frischhalte-Folie wickeln und für 1 Stunde kühl stellen. Auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen. Plätzchen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die Plätzchen mit Eigelb (evtl. mit etwas Dosenmilch verdünnen) bepinseln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LIANKA

Genau so müssen richtige „Buttergebackene“ schmecken : zartschmelzend und buttrig ... wie bei Großmutter! 😍 5 Sterne ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Danke für dieses himmlische Rezept, welches seit Jahren fester Bestandteil meiner Weihnachtsbäckerei ist.

09.12.2018 23:03
Antworten
tomundlocke

Ein super Rezept. Einfach und sehr lecker. 👍👍👍

08.12.2018 23:05
Antworten
Ronja-nicole

wie viele plätzchen kommen da raus ?

07.12.2018 19:31
Antworten
tomundlocke

Ca. 65 Plätzchen, bei normaler Formgrösse.

08.12.2018 23:02
Antworten
Julkakor

Den Teig zwischen den Gefrierbeuteln ausrollen..... Das ist ja eine ingienieurmässige Idee. Und die Küche wird nicht voller Mehl....

14.12.2017 21:28
Antworten
marion1964

Extrem lecker, kann gar nicht mehr aufhören. Es war ein guter Tip nur 250 gr. Butter zu nehmen. Dann sind sie immernoch super lecker, aber nicht ganz so gehaltvoll und schwer.

05.11.2005 21:12
Antworten
Johanna-Katharina

Ich denke, das unterscheidet besonders feines Weihnachtsgebäck eben von den Keksen, die man das Jahr über für den Alltag backt. Diese hier sind extram lecker und schmecken herrlich nach Butter.

04.09.2005 13:08
Antworten
Irisgl79

Fettig hört sich gut an, werde es morgen mit meinen kindern probieren...bin mal gespannt.....

08.12.2004 22:48
Antworten
monpticha

Sicher geht es mit 250 g Butter auf 500 g Mehl. Habe ich auch schon gemacht, nur musste ich feststellen , dass die "fetteren" Plätzchen viel mehr Zuspruch finden, weil sie nun mal besser schmecken.

02.12.2004 14:37
Antworten
lena1101

Sind uns zu fettig, 250 g Butter reichen auf 500 g Mehl. Grüße!

18.11.2004 16:40
Antworten