Hauptspeise
Winter
Schmoren
Wild
Herbst
Festlich
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Wildgulasch mit Rotwein und Nussnougatcreme

klingt ungewöhnlich, schmeckt aber super!

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. normal 30.03.2010



Zutaten

für
2 kg Gulasch (Wild-), z.B. Mischung aus Wildschwein, Hirsch und Strauß
¾ Liter Rotwein, trocken, jung
800 ml Wildfond
4 große Möhre(n), in Scheiben
250 g Schalotte(n), fein gehackt
100 g Speck (Bauch-), gewürfelt
50 g Gewürzmischung (Wildgewürz)
1 Glas Preiselbeeren
4 EL Tomatenmark
3 EL Nutella
5 EL Öl, neutrales, zum Anbraten
Mehl
250 g Champignons, braun
Salz und Pfeffer
n. B. Saucenbinder, dunkel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Gulasch in mundgerechte Stücke schneiden. In einem großen Topf den Speck in ein wenig Öl auslassen. Dann das Fleisch hinzugeben und mit etwas Mehl bestäuben. Das Fleisch rundherum anbraten, das Wildgewürz hinzugeben und gut vermengen. Dann kommen die Möhren, die Schalotten, die Champignons hinzu. Ebenso das Tomatenmark und die Hälfte der Preiselbeeren. Alles kurz weiter anrösten. Dann ca. 1/3 des Rotweins hinzugeben, so lange kochen, bis die Flüssigkeit nahezu komplett einreduziert ist. Dann ein weiteres Drittel Wein hinzufügen und wieder einreduzieren. Diesen Vorgang wiederholen, bis der komplette Wein verbraucht ist. Danach den Wildfond dazugeben, alles umrühren und bei leichter Hitze und geschlossenem Deckel ca. 2,5 Stunden köcheln lassen. Ab und zu mal umrühren.
Nach Ende der Schmorzeit ca. 3 EL Nutella unterrühren. Das gibt dem Gericht eine dezente Süße und unterstreicht durch das leicht nussige Aroma den Wildgeschmack. Klingt sehr gewagt, ist aber wirklich gut! Abschmecken mit Salz und Pfeffer, die restlichen Preiselbeeren hinzugeben, evtl. mit Saucenbinder andicken und nochmal aufkochen lassen.

Dazu passen Spätzle oder ähnliches.

Tipp:
Am besten einen Bräter zur Zubereitung nehmen, damit der Wein besser einreduzieren kann. Wenn der Topf klein ist, klappt das nicht so gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SANTA1968

Das Rezept war sehr lecker. Wir haben es allerdings mit Traubensaft und nicht mit Rotwein gemacht, als Alternative. Sehr empfehlenswert.

14.07.2019 18:37
Antworten
Katy1809

Ich bin begeistert. Ich mach mein Wild nur noch nach diesem Rezept. Sehr lecker. Vielen lieben Dank.

30.12.2018 13:29
Antworten
oOSilenceOo

ja, schmeckt ganz gut.

12.02.2018 17:35
Antworten
Sanamapahejo

Wirklich sehr leckerer Wildgulasch! Mit Spätzle und Rotkohl war es das perfekte Weihnachtsessen!

28.12.2010 15:22
Antworten