Eierlikör- bzw. Baileysgugelhupf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

super lockerer und saftiger Rührkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 29.03.2010 6540 kcal



Zutaten

für
5 Ei(er)
250 g Puderzucker oder
210 g Puderzucker aus Fruchtzucker
1 Pck. Vanillezucker
250 ml Öl (z. B. Sonnenblumen- oder Keimöl)
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver
380 ml Eierlikör oder Baileys oder anderer Cremelikör
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
6540
Eiweiß
78,99 g
Fett
310,72 g
Kohlenhydr.
761,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Eier schaumig rühren, den Puderzucker zugeben und so lange schlagen, bis die Masse dickflüssig wird. Den Vanillezucker zugeben, das Öl langsam zugießen und auf kleiner Stufe weiter schlagen. Das mit Backpulver vermischte Mehl zugeben. Zum Schluss den Eierlikör zugießen und nochmals kurz gut unterrühren.

Den Teig in eine gefettete große Gugelhupfform gießen und im vorgeheizten Backofen bei 190°C (Umluft) ca. 45 Minuten backen. Bei der Verwendung von Fruchtpuderzucker bei 170°C ca. 50 Minuten backen.

Der Teig ist relativ dünnflüssig. Es muss kein zusätzliches Mehl zugegeben werden. Der Kuchen wird sehr locker und ist auch nach mehreren Tagen noch saftig!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

filu96

Hallo Marki25, vielen Dank für das nette Feedback und die tolle Bewertung. Ganz liebe Grüße Andrea

14.10.2019 12:59
Antworten
Marki25

Hallo Sehr schön saftig man kann ihn gut einen Tag vorher backen. Ich backe ihn schon zum zweitenmal bleibt bestimmt im Kochbuch. Geht super schnell und man hat die Zutaten ja fast alle im Haus. Von mir fünf Punkte.

13.10.2019 13:21
Antworten
Caröchen

Ich stehe total auf Eierlikörkuchen. Habe den Kuchen jetzt schon das 2. Mal gebacken. Beim ersten mal war er mir viiiiiel zu alkohollastig (und das soll bei mir schon was heißen ;) ). Beim zweiten Backversuch habe ich genau so viel Eierlikör, wie Öl genommen (also 130 ml weniger) und das hat dicke ausgereicht!!!! Mit weniger Alkohol wird es den sicher öfter geben und so ist er auch nicht zu feucht, aber immer noch schön saftig.

25.04.2016 11:58
Antworten
filu96

Hallo Mäxchen, das freut mich aber, dass der Kuchen bei Dir so gut angekommen ist. Vielen Dank für die gute Bewertung. Gruss Andrea

18.09.2010 09:18
Antworten
Bad-Maxime

Der Kuchen ist spitze! Kann ich nur weiter empfehlen! Mäxchen

01.09.2010 13:51
Antworten