Zutaten

Fischfilet(s) (Viktoriabarsch-Filets)
Knollensellerie, kleine Knolle
5 Stange/n Staudensellerie
200 ml Weißwein, trockener
1 EL Senf, süßer
1 EL Senf, scharfer
1 Schuss Essig (Weißweinessig)
  Salz und Pfeffer
Zwiebel(n)
1 EL Butter
3 EL Olivenöl
4 Zehe/n Knoblauch
400 ml Gemüsebrühe
1 EL Crème fraîche
1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
4 Stiel/e Estragon
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Butter in einer kleinen Pfanne zerlassen, die Zwiebel würfeln, etwas salzen und in der Butter anschwitzen. Währenddessen die Selleriestangen in feine Scheibchen schneiden und mitbraten. Dann die Hälfte der Knoblauchzehen fein hacken und ebenfalls kurz mitschwenken. Anschließend die Pfanne beiseitestellen.

Die Fischfilets mit Zitronensaft beträufeln, leicht salzen und pfeffern, ebenfalls beiseitestellen. Den Backofen auf ca. 180°C (Umluft: 160°C) vorheizen.

Die Sellerieknolle würfeln und im Olivenöl in einem mittelgroßen Topf anbraten, leicht salzen und pfeffern. Die andere Hälfte des Knoblauchs fein hacken und dazugeben. Mit dem Weißwein ablöschen und bei schwacher Hitze köcheln lassen. Nach 2 - 3 Minuten den Weißweinessig hinzugeben. Wenn die Selleriewürfel weich sind, mit einem Pürierstab pürieren.

So viel von der restlichen Gemüsebrühe hinzugeben, bis eine cremige Soße entsteht. Anschließend beide Senfsorten sowie die Crème fraîche einrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann die Herdplatte ausmachen und die Stangensellerie-Zwiebel-Mischung aus der Pfanne hinzugeben. Umrühren.

Die Fischfilets in eine passende Auflaufform legen, die Soße darüber verteilen und - je nach Dicke der Filets - ca. 25 Minuten im Ofen backen. Bitte die Garprobe machen: Der Fisch muss leicht zerfallen. Auf Tellern anrichten und mit dem gewaschenen Estragon garnieren.

Dieses Rezept eignet sich übrigens auch für andere Fischarten wie Steinbeißer, Pangasius oder einfach Seelachs.