Geschnetzeltes vom Fasan mit Kräuterseitlingen

Geschnetzeltes vom Fasan mit Kräuterseitlingen

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

wenig Aufwand - superlecker!

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 28.03.2010



Zutaten

für
4 Fasanenbrüste
150 g Weintrauben, kernlose
2 Schalotte(n)
50 g Haselnüsse, gehackt
2 cl Sherry
200 ml Sahne
20 g Petersilie
10 Kräuterseitling(e)
etwas Haselnussöl
etwas Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Fasanenbrust (ohne Haut) in Streifen schneiden. In Haselnussöl kurz scharf anbraten und herausnehmen. Die Schalotten fein würfeln und mit den Haselnüssen in die Pfanne geben, kurz glasieren.

Mit Sherry ablöschen und mit Sahne auffüllen. Mit Salz, Pfeffer und gehackter Petersilie abschmecken.

Die Kräuterseitlinge halbieren und in Butter und Haselnussöl 4 - 5 min anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dazu passen Spätzle.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

amy76

Oh, vielen Dank! das freut mich. Es ist auch mein absolutes Lieblingsgericht - vorausgesetzt, die Trauben sind schön süß ;o) Finde es auch schade, dass ich so wenig Bewertungen habe. Vielleicht trauen sich nicht viele Leute an Fasan ran (ist ja auch rar im Moment). Außerdem "ziehen" meist die bereits häufiger nachgekochten gut bewerteten Rezepte. Geht mir da nicht anders...

20.12.2018 12:27
Antworten
kartoffelhexe

Hallo, ich bin so froh, dein Rezept gefunden zu haben. Es war einfach toll, kann nicht verstehen, dass es noch keine Bewertungen/Kommentare erhalten hat. Ich hatte frische kurze Nudeln dazu plus Feldsalat. Als Nachtisch Apple-Crumble mit Vanille-Eis, ein wunderbares Herbst-Geburtstagsessen. Wir haben es als Weihnachtsessen ins Auge gefasst, lässt sich wunderbar vermehren...... Vielen lieben Dank Kartoffelhexe PS: Ich hatte extra Haselnussöl besorgt, lecker!!!!!

17.10.2018 13:24
Antworten
amy76

Eine Info hab ich noch vergessen: In die abgeschmeckte Sauce kommen am Ende natürlich die angebratene Fasanenbrust sowie die geviertelten Weintrauben. Anschließend nochmals kurz aufkochen.

27.12.2010 19:52
Antworten