Hauptspeise
Vegetarisch
Beilage
einfach
Kartoffel
Snack
Kinder
Frittieren
Kartoffeln
Studentenküche
Paleo
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Perfekte Pommes frites

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
bei 48 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 27.03.2010 154 kcal



Zutaten

für
6 große Kartoffel(n), geschälte (2 kg)
n. B. Pflanzenöl zum Frittieren

Nährwerte pro Portion

kcal
154
Eiweiß
3,49 g
Fett
2,52 g
Kohlenhydr.
28,10 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Kartoffeln waschen und gründlich trocknen. Der Länge nach erst in 1 cm dicke Scheiben, dann jede Scheibe in 1 cm breite Stäbe schneiden.

Das Öl in einer tiefen, schweren Pfanne erhitzen. Die Kartoffelstäbchen in kleinen Portionen ins mäßig heiße Öl tauchen und 4 Minuten hellgelb frittieren. Die Pommes frites mit einer Zange behutsam aus dem Öl heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Kurz vor dem Servieren das Öl noch einmal erhitzen. Die Pommes frites wiederum in Portionen knusprig und goldgelb frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Sofort auftragen. Die Frittierzeit beträgt 6 - 8 Minuten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JoyG

Hatte ungeplant viel zu viele Kartoffeln und hab nach Möglichkeiten gesucht die irgendwie "sinnvoll" zu verwerten. Ergebniss: richtig leckere Pommes Da noch immer ziemlich viele Kartoffeln da sind, werden einige Pommes nach dem ersten frittieren eingefrohren um sie bei bedarf frisch zu haben (wie gekaufte TK Pommes)

08.11.2019 14:46
Antworten
Teddy01969

Hallo, ich habe zwar lange nicht mehr kommentiert, aber jetzt muss ich mal wieder meinen Senf abgeben ;-) Auf Grund von Kartoffelüberschuss, Sorte Gala, vorwiegend festkochend heute beschlossen mal Pommes aus frischen Kartoffeln zu machen. Auf Grund der verschiedenen Kommentare 2 Portionen gemacht, die ich unterschiedlich gemacht habe. Meine Friteuse beginnt erst bei 150°C, deshalb die erste Ladung wie folgt gemacht: Knapp 150°C Starttemperatur, Pommes rein und Friteuse ausgemacht. Nach 2 Minuten wieder angemacht um etwas nach zu heizen. Nach 4 Minuten Pommes raus. Fertig frittiert bei 170°C - Ergebnis war in Ordnung. 2 Ladung bei 150°C 4 Minuten vor frittiert. Fertig frittiert bei 170°C ca 7 Minuten - das Ergebnis PERFEKT! Ich hasse latschige Pommes von der Bude oder auch selbstgemachte TK-Pommes die innen matschig und außen Knusprig sind. Aus den selbstgemachten Pommes aus frischen Kartoffeln, außen knusprige Pommes und innen weich, gab es trotzdem einen sehr guter Geschmack - hier greift wohl der Unterschied frische Kartoffel zu "irgendwas". Also, wir sind begeistert, wird es nach Methode 2 in jedem Fall häufiger geben! Gruß Ted

03.11.2019 23:10
Antworten
Rghboss

danke für das Rezept. es war astrein

08.09.2019 17:36
Antworten
mc_stroh

👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳 Sehr lecker! Danke für das tolle Rezept 👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳👩🏻‍🍳

06.08.2019 15:15
Antworten
blondesDornröschen

sher gut, ich nehme auch mehlig kochende Kartoffeln dafür und momentan sind selbstgemachte Pommes bei meiner Enkeltochter jeden Sonnabend Pflicht. Ein Foto ist auch unterwegs. LG Marion

20.07.2019 19:29
Antworten
matze1660

Genau so machen es die Holländer und die Belgier in anständigen Pommesbuden auch. Ich hatte heute zu wenig Rapsöl da und habe der Einfachheit halber noch Olivenöl dazu getan. Wenn man ein Thermometer benutzt und nicht über 160°C geht, dann geht auch Olivenöl. Und das gute daran ist, dass es dann wie im Urlaub in Spanien schmeckt. Geniale Art Pommes zu machen ! Nie wieder welche aus dem Beutel! Aber mir stellt sich nun auch die Frage, was ich mit dem gebrauchten Öl tue. Abkühlen lassen, in Flasche abfüllen und beim nächsten Mal wieder benutzen? Kann da vielleicht jemand was dazu sagen?

02.09.2012 12:37
Antworten
Made79

wenn man es in der friteuse machen will, soll man es auch so machen? Hat es jemand schon probiert?

25.08.2012 17:49
Antworten
Isnogud12

Hab's auch aus Bequemlichkeit noch nicht auf diese Weise gemacht gehabt. Aber das Ergebniss entschädigt alles. Sehr leckere Zubereitung^.^ Bei uns gabs Bouletten dazu. Glg

29.02.2012 01:34
Antworten
wukun

Hallo Martina, wir haben sie auch nach Deiner Anleitung gemacht. Einfach super!!!!! Vielen Dank.

10.12.2011 07:48
Antworten
Patzi

Ja - so sind die Pommes wirklich perfekt! Danke für das Rezept. Zweimal frittieren war mir zwar bekannt, aber scheinbar hats immer an der Zeit gehakt - so klappts hervorragend!!!

25.08.2011 18:33
Antworten