Kazulini Pizzasnack


Rezept speichern  Speichern

Salami - Pizzasnack mit Käse und Bohnen im Teigmantel

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 27.03.2010



Zutaten

für
10 Scheibe/n Salami (Paprika- oder Knoblauchsalami), etwa 1 cm dick
10 Scheibe/n Käse (z. B. Mozzarella, Appenzeller, Leerdamer o. ä.)
etwas Ketchup
etwas Tomatenmark
1 kl. Dose/n Kidneybohnen oder Chilibohnen
1 Zwiebel(n)
1 Knolle/n Knoblauch (Ackerknoblauch oder mehrere Zehen, nach Geschmack)
1 kleine Chilischote(n), getrocknet oder
etwas Chilipulver
1 Eigelb
300 g Pizzateig
Gewürz(e) nach Wahl (z. B. Paprika, Pfeffer, Basilikum, Oregano ...)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und sehr klein würfeln bzw. schneiden oder den Knoblauch pressen. Eine kleine Dose Kidney- oder Chilibohnen abtropfen lassen und mit einer Gabel zerdrücken. Die trockene Chilischote fein hacken.

Etwas Ketchup mit etwas Tomatenmark in einem kleinen Schälchen mischen (jeweils zur Hälfte), Gewürze, Zwiebeln, Knoblauch, Chili und gut zerdrückte Kidneybohnen zugeben, gut durchmischen und abschmecken. Das Ganze sollte gut gewürzt sein!

Die Masse darf nicht zu trocken, aber auch nicht flüssig sein. Je nach eurem Geschmack die Menge an Zwiebel, Knoblauch, Bohnen wählen.

10 Scheiben aus dem Käse ausstechen (mit einem Glas z. B.). Der Käse sollte die Salamischeiben bedecken, aber nicht viel größer sein! Beiseitestellen.

Den Pizzateig ausrollen, mit einem Nudelholz etwas dünner wellen und 20 Kreise ausstechen. Ich habe aus ca. 300 g TK-Teig 10 fertige "Kazulinis" gemacht. Die Teigkreise sollten größer sein, als die Salamischeiben, um Deckel und Boden noch verkleben zu können. Man kann auch Rechtecke schneiden und die dann nach dem Belegen zusammenklappen. Kreise sehen jedoch besser aus.

Das Bodenstück vom Pizzateig am Rand mit Ei bestreichen. Mit 1 Salamischeibe, Tomatenmischung (ca. 5 mm dick oder etwas mehr) und dann Käse belegen. Nicht festdrücken. Den Teigdeckel aufsetzen, mit einer Gabel die Ränder von Deckel und Boden zusammendrücken.

Auf einem Backpapier belegten Blech in den Ofen schieben. Die Temperatur richtet sich nach der Anleitung auf dem Pizzateig - eventuell vorheizen! Der Teig sollte gut gebräunt und nicht wabbelig sein.

Ein guter Partysnack oder zwischendurch beim Fernsehabend. Der Vorteil des Pizzateiges: Er weicht nicht so schnell durch, wie z. B. Blätterteig und man kann die Kazulinis noch am nächsten Tag essen.

Diesen einfachen Snack kann man auch am Kindergeburtstag mit den Kindern zusammen machen (dann aber bitte nicht zu scharf würzen).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tuvia

Super lecker - meine Gäste fanden es weitaus besser als das Original. Kalt schmeckt es mir sogar noch besser. Um dem Original näher zu kommen nehme ich gerne etwas härteren Käse (z.B. Cheddar am Stück) und schneide eine dicke Scheibe ab. Danke für das Rezept - Lecker! :)

27.05.2012 10:58
Antworten